Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Botanischer Garten Rombergpark

Bild: Jesús González Rebordinos

Botanischer Garten Rombergpark

Neue Aussichtsplattform am Sumpfzypressenteich

Nachricht vom 30.11.2017

Tiere und Natur im Botanischen Garten Rombergpark haben dessen Besucher jetzt noch besser im Blick. Direkt am Sumpfzypressenteich steht seit neustem eine Beobachtungplattform. Von dort aus können Naturliebhaber künftig z.B. die zahlreichen Wasser- und Singvögel in diesem naturnahen Bereich beobachten und fotografieren.

Beobachtungsplattform

Eine 2 Meter breite Eichentreppe führt auf die naturnah gestaltete Aussichtsebene aus Robinienholz.
Bild: Dr. Patrick Knopf / Botanischer Garten Rombergpark

Die naturbelassenen Materialien der Plattform fügen sich gut in den alten Buchwenwald ringsherum, in dem einige Bäume schon über 170 Jahre alt sind.

Initiiert wurde die Anschaffung durch eine großzügige Spende der Bezirksvertretung Hombruch in Höhe von 6.000 Euro. Insgesamt hat das Bauwerk mit Fundamenten, Aufbau und TÜV-Abnahme 17.500 Euro Nettobetrag gekostet. Die Differenz haben die Sport- und Freizeitbetriebe bereitgestellt.

In Zukunft wird das Schulbiologische Zentrum die Aussichtplattform auch für den Unterricht nutzen. Verschiedene Themen wie Gewässer und Wasservögel oder der Wald als Lebensraum können nun aus einer neuen Perspektive begutachtet werden. Selbstverständlich wird die Plattform auch bei den Führungen des Botanischen Gartens mit einbezogen werden.

Die neue Aussichtsplattform ist das erste Modul einer geplanten Aufwertung der ca. 18,2 Hektar Fläche umfassenden geografischen Baum- und Strauchsammlung im Botanischen Garten Rombergpark.

Demnächst werden außerdem zwei Wetterschutzhütten im Nordamerika- und im Asienbereich aufgestellt. Zusätzlich wird es Beschilderungen und Wegweiser geben, die den Besuchern helfen, sich auf dieser große Fläche zu orientieren.

Botanischer Garten Rombergpark