Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Botanischer Garten Rombergpark

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Freizeit

Lavendelfeld im Botanischen Garten Rombergpark lockt viele Besucher*innen an

Nachricht vom 20.07.2020

Das Lavendelfeld lockt in diesen Tagen viele Besucher*innen in den Botanischen Garten Rombergpark. Das Lavendelfeld liegt neben dem Hortus Medicus direkt gegenüber der Moor-Heidelandschaft und ist frei zugänglich.

Lavendelfeld im Botanischen Garten Rombergpark lockt viele Besucher*innen an

Die angehenden Gärten*innen haben 1.350 Lavendelpflanzen gesetzt.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Mit dem Bau des Hortus Medicus im Botanischen Garten Rombergpark haben die Auszubildenden des Geschäftsbereichs Parkanlagen auch ein Lavendelfeld angelegt. Ganz typisch, wie in der Provence, sollte es aussehen. Darum haben die angehenden Gärten*innen die 1.350 Lavendelpflanzen in Reihen auf Erdhügel gesetzt. Das war Ende März - jetzt beginnt die drei- bis vierwöchige Blütezeit.

Dabei geht es durchaus wild zu, denn meist werden kompakt wachsende und besonders frühblühende Selektionen des Lavendel verkauft und angepflanzt. Das Feld im Botanischen Garten Rombergpark besteht jedoch nur aus der echten Wildform: diese wird etwas höher und blüht später. Genau richtig für Bienen, Hummeln und andere Insekten.

Einsatz von Lavendel schon im antiken Rom

Der Lavendel ist als ausdauernder Halbstrauch im westlichen Mittelmeergebiet heimisch und wird wissenschaftlich Lavandula angustifolia genannt. Die Bezeichnung stammt vom lateinischen "lavare" und bedeutet "waschen".

Schon im antiken Rom wurden die stark duftenden Blüten als Badezusatz und auch beim Wäschewaschen genutzt. Der Duft sind die ätherischen Öle wie zum Beispiel Linalool und Linalylacetat. Zusätzlich enthält der Lavendel aber auch Gerbstoffe und Cumarine. All diese Inhaltsstoffe schützen den Lavendel vor Fraßfeinden, Pilz- oder Bakterienbefall.

Beim Menschen wirkt der Lavendel als Tee, Badezusatz oder Fertigpräparat. Die Inhaltsstoffe wirken beruhigend, schlaffördernd und krampfhemmend. Darum wird Lavendel gern bei Schlafstörungen, Unruhezuständen oder auch Verdauungsstörungen genutzt.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Botanischer Garten Rombergpark