Dortmund überrascht. Dich.
Stadtarchiv

Stadtarchiv

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Service

Die Bestände des Stadtarchivs können von jedem Interessierten eingesehen werden. Grundlage ist die Benutzungsordnung des Stadtarchivs. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben mündlich und schriftlich Auskunft und beraten individuell bei der Suche nach Quellen zur Dortmunder Stadtgeschichte. Diese werden im Lesesaal zur Einsichtnahme vorgelegt.

Die Präsenzbibliothek mit einem umfangreichen Buchbestand zur Stadt- und Regionalgeschichte steht im Lesesaal zur Verfügung.

Beim Stadtarchiv ist auch die Geschäftsstelle des Historischen Vereins für Dortmund und die Grafschaft Mark e.V. mit seiner umfangreichen Bibliothek angesiedelt.

  • Veröffentlichungen des Stadtarchivs Dortmund
  • Dortmund Archiv
  • Heimat Dortmund
  • Beiträge zur Geschichte Dortmunds und der Grafschaft Mark

  • Wissenschaftliche Beiträge zur Stadt- und Landesgeschichte
  • Ausstellungen zur Stadtgeschichte
  • Vortragsveranstaltungen, Workshops, Tagungen
  • Vermittlung der lokalen Geschichte des Nationalsozialismus und seiner Gegner durch die ständige Ausstellung "Widerstand und Verfolgung in Dortmund 1933 - 1945" in der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache und durch Lesungen, Vorträge sowie kostenlose Gruppenführungen durch fachlich geschulte Wissenschaftler/Studenten
  • Unterstützung und Förderung von Vereinen, Gruppen und Initiativen, die zu stadtgeschichtlichen Themen arbeiten
  • Gezielte Zusammenarbeit mit Schulen, Universitäten und sonstigen Bildungseinrichtungen