Dortmund überrascht. Dich.
Ausschnitt eines Kalenders

Stadtarchiv

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Soeren Spoo

Informationen zum Coronavirus

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Stadtrundgang

Die Geschichte des jüdischen Dortmunds

Hinweis

Aus aktuellem Anlass wird weiterhin empfohlen, beim angegebenen Veranstalter nähere Informationen über die Durchführung von Veranstaltungen einzuholen.

Synagoge mit Hansastraße 1926

Synagoge mit Hansastraße 1926
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadtarchiv

Auch Dortmund weist eine lange Tradition jüdischen Lebens auf. Etwa ein Jahrtausend liegt die erste urkundliche Erwähnung zurück. Eine erste Gemeinde ist für die Mitte des 13. Jahrhunderts belegt. Der Rundgang führt zu Orten, an denen die Spuren ihrer jüdischen Geschichte in der Regel nicht mehr erkennbar sind – das gilt für die mittelalterliche Synagoge genauso wie für die jüdische Volksschule aus dem 20. Jahrhundert oder die Wohnhäuser bedeutender jüdischer Dortmunder*innen.

Zum Thema

Anmeldung unter

Veranstaltungsinformation

Stadtrundgang: Die Geschichte des jüdischen Dortmunds

Sonntag, 5. Dezember 2021
14:30 Uhr

Museum für Kunst und Kulturgeschichte
44137 Dortmund