Modell der Kathedrale

Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Hans Jürgen Landes Fotografie

Kultur

Tandem-Führung bietet besonderen Blick auf "EFIE: The Museum as Home" im U

Nachricht vom 11.02.2022

Auf der großen Ausstellungsfläche im Dortmunder U zeigt die Schau "EFIE: The Museum as Home" derzeit Kunst aus Ghana: Videoarbeiten und multimediale Installationen junger Künstler*innen treffen auf historische Artefakte. Interessierte können nun an einer Tandem-Führung teilnehmen.

Viele Arbeiten des Künstlers El Anatsiu sind in der Ausstellung zu sehen.

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jürgen Spiler

Eine Tandem-Führung durch die Ausstellung gibt es am Freitag, 18. Februar, 18:00 bis 19:30 Uhr: Im Dialog geben die in Ghana geborene Dolmetscherin und Integrationshelferin Cassandra Lahmer und die Kunstvermittlerin Maika Wolff Einblicke zum Kunst-Hand-Werk. Mit Eintrittskarte in die Ausstellung ist die Führung kostenfrei. Auch eine Führung in englischer Sprache ist möglich. Es gelten die 2G-Regeln.

Ghanaische Kunst erleben

Im Vordergrund steht der handwerkliche Aspekt der in der Ausstellung präsentierten Kunstwerke: Masken, Figuren und Musikinstrumente aus Holz, Schmuck und Amulette aus Knochen und Metall sowie Gewänder und Textilien, bedruckt oder mit Perlen verziert, zählen zur großen Vielfalt des afrikanischen Kunsthandwerks. Neben traditionellen Kunstschätzen ghanaischen Ursprungs präsentiert die Ausstellung zeitgenössische Künstler*innen, die traditionelle Techniken, Symbole und Materialien nutzen. Diese werden dabei so innovativ mit aktuellen Bildsprachen, Themen und Medien verknüpft, dass komplexe Kunstwerke entstehen.

Allen voran lässt der international renommierte Künstler El Anatsui Flaschenverschlüsse zu schillernden Wandobjekten aus Licht, Farbe und Form verschmelzen. Sie verweisen auf die Spirituosen, die Europäer in der Kolonialzeit als Währung und Mittel der Unterdrückung nach Afrika gebracht haben. Das Schneiden, Fädeln, Zusammenfügen und das traditionelle Arbeiten und Verbinden von Materialien in der Gemeinschaft thematisiert auch die Verbindung zwischen den Menschen durch ihre handwerklichen Traditionen. Dies wird in den Perlenbildern von Na Chainkua Reindorf ebenso deutlich wie in den Adaptionen royaler Objekte von Rita Mawuena Benissan.

Zum Thema

"EFIE. The Museum as Home" ist eine Ausstellung von ANO Institute of Arts and Knowledge. Zur Ausstellung bietet das Dortmunder U ein umfangreiches Rahmenprogramm an. Das Rahmenprogramm wird gefördert durch die Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen und entsteht in Kooperation mit der auslandgesellschaft.de e.V. und dem Honorarkonsulat der Republik Ghana für Nordrhein-Westfalen.

Tickets
7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Kinder bis 6 Jahren frei

Öffnungszeiten
Dienstag, Mittwoch, Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 11:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag und Freitag: 11:00 bis 20:00 Uhr

Öffentliche Führungen
sonntags, 14:00 bis 15:00 Uhr (kostenlos)

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität