Kinder mit Kopfhörer vor Bildschirmen

UZWEI im Dortmunder U

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Susanne Henning

Freizeit

Offene Ateliers bieten an zwei Wochenenden Blick hinter die Kulissen der Kunst

Nachricht vom 10.06.2022

Kunst dort zu entdecken, wo sie entsteht: Diese Möglichkeit bietet die Kunst- und Kulturveranstaltung "Offene Ateliers Dortmund". Am 11. und 12. Juni (östlich der B54) sowie am 18. und 19. Juni 2022 (westlich der B54) gewähren fast 130 Künstler*innen und Galerien Einblicke in ihr Schaffen.

Eine junge Frau sitzt an einem Tisch im Atelier und malt.

In den Ateliers können Besucher*innen hautnah erleben, wie Kunst entsteht.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Anneke Dunkhase Fotografie

An über 80 Orten öffnen sich die Türen zu Ateliers, Studios, Werkstätten und Galerien in privaten Wohnhäusern, gemütlichen Gemeinschaftsateliers und größeren Atelierhäusern. Dabei können die Besucher*innen auch Hinterhöfe und Industrieareale entdecken. An beiden Wochenenden sind die Ateliers samstags von 15:00 bis 20:00 Uhr und sonntags von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Das Kulturbüro der Stadt Dortmund unterstützt die Veranstaltung.

Arbeitsweisen kennenlernen

Etablierte Künstler*innen und neue Teilnehmer*innen bis hin zu Studierenden zeigen aktuelle Arbeiten, stellen ihre Arbeitsweise vor und freuen sich auf Gespräche mit den Besucher*innen. Die Bandbreite der künstlerischen Formen reicht von der klassischen Malerei und Bildhauerei über Grafik, Zeichnung und Objekten über Film und Fotografie zu den digitalen Medien bis zur Klangkunst und Performance.

Austausch mit den Künstler*innen

Zu schauen, unter welchen Bedingungen ein Kunstwerk entsteht und den direkten Austausch mit der*dem Künstler*in zu suchen, das ist es, was die Faszination der "Offenen Ateliers Dortmund" ausmacht. Abseits vom Arbeitsalltag gibt es den Freiraum zum Dialog mit den Künstler*innen sowie die Möglichkeit, die eigene Sammlung zu erweitern oder mit dem Erwerb eines kleinen oder großen Werks den Grundstein dafür zu legen.

Die Besucher*innen erhalten einen umfassenden Einblick in die Dortmunder Kunstszene, deren Arbeiten und Projekte und kann selbst erleben, wie groß die Bandbreite künstlerischer Ausdrucksformen und wie reich Dortmund an Kreativität und künstlerischer Schöpfungskraft ist.

Aufgrund der großen Resonanz, sowohl von Seiten der Künstler*innen als auch von Seiten der Besucher*innen, werden die stadtweiten "Offenen Ateliers" 2022 zum fünften Mal veranstaltet, nachdem sie 2020 abgesagt werden mussten.

Zum Thema

Weitere Infos zu den "Offenen Ateliers Dortmund" sowie eine Karte mit Standorten sind auf der Internetseite zu finden.

Dieser Beitrag befasst sich mit der Auslobung eines Preises oder sonstiger materieller Förderung seitens der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.

Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität