Dortmund überrascht. Dich.
Ausschnitt eines Kalenders

Veranstaltungskalender

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Soeren Spoo

Studio

Der Kirschgarten

Komödie von Anton Tschechow

Das große Ensemblestück, hautnah im Studio: Nach fünf Jahren mit ihrer Tochter Anja in Frankreich kehrt die Gutsbesitzerin Ljubow Ranewskaja nach Russland zurück: Die Heimat ruft. Hier, inmitten des idyllischen Kirschgartens, wo das Gut der Familie steht, hofft sie auf Frieden und Ruhe. Doch nach Jahren der Abwesenheit hat sich die Welt auch hier gewandelt, drückende Schulden trüben die Wiedersehensfreude mit Bruder Gajew und der Pflegetochter Warja. Der Kaufmann Lopachin, früher Leibeigener Ranewskajas, weiß einen letzten Ausweg, um das Gut halten zu können: den Kirschgarten abholzen und kleinteilig verpachten. Ranewskaja lehnt erbost ab: Ist doch der Kirschgarten, in dem sie die eigene Kindheit verbracht hat, genau das Stück Heimat, das sie so lange vermisst hat. Doch Ranewskaja besiegelt das Schicksal selbst. Sie will den eigenen Lebensstil nicht ändern und verteilt weiter großzügig Geld an Hilfsbedürftige und Bedienstete. Es kommt, wie es kommen muss: Das Gut wird versteigert – ausgerechnet an Lopachin. Der lässt die Äxte auffahren, und unter dem Geräusch der fallenden Kirschbäume muss Ranewskaja mit ihrer Familie das Gut und damit eine Welt verlassen, deren Untergang sie nicht aufhalten konnte. Oder wollte?

Der Kirschgarten zählt zu den meistgespielten Werken Anton Tschechows. Im Mittelpunkt eine brüchig werdende Welt, in der das verloren geht, was doch eigentlich „schon immer“ selbstverständlicher Teil der eigenen Identität war. Was passiert, wenn sicher geglaubte Konstanten wegbrechen? In einer Zeit der Um- und Abbrüche, in der nur scheinbar unumstößliche Werte zu Kapital werden, bleibt der Einzelne letztlich allein zurück: Wie konnte es so weit kommen?

Besetzung:

  • Ljubow Andrejewka Ranjewskaja: Friederike Tiefenbacher
  • Anja, ihre Tochter: Merle Wasmuth
  • Warja, ihre Adoptivtochter: Bettina Lieder
  • Leonid Andrejewitsch Gajew, ihr Bruder: Ekkehard Freye
  • Jermolaj Alexejewitsch Lopachin: Frank Genser
  • Pjotr Sergejewitsch Trofimow: Björn Gabriel
  • Semjon Pantelejewitsch Jepichodow: Uwe Schmieder
  • Charlotta Iwanowna: Caroline Hanke
  • Dunjascha: Marlena Keil
  • Jascha: Raafat Daboul
  • Firs: Ensemble
  • Und: Alexander Xell Dafov
  • Regie: Sascha Hawemann
  • Kostüme: Hildegard Altmeyer
  • Dramaturgie: Dirk Baumann
  • Bühne: Wolf Gutjahr
  • Live-Musik: Xell
  • Ton: Chris Sauer, N.N.
  • Licht: Stefan Gimbel
  • Regieassistenz: Laura N. Junghanns
  • Bühnenbildassistenz: Yaroslava Sydorenko
  • Kostümassistenz: Vanessa Rust
  • Inspizienz: Tilla Wienand
  • Soufflage: Ruth Ziegler
  • Regiehospitanz: Philip Schimchen

Veranstaltungsinformation

Studio: Der Kirschgarten

Samstag, 29. Dezember 2018
20:00 Uhr

Veranstalter

Theater Dortmund