Dortmund überrascht. Dich.
Ausschnitt eines Kalenders

Veranstaltungskalender

Bild: Dortmund-Agentur / Soeren Spoo

UZWEI

Kohle weg?! Von wertvoll bis unbezahlbar

„Kohle weg?!“: Dabei denken die einen nur ans Geld, die anderen noch an Steinkohle. Tatsächlich schließt im Jahr 2018 die letzte Zeche im Ruhrgebiet – und Kohle war das „schwarze Gold“. Kein Wunder also, dass „Kohle“ auch für Geld steht. Was, wenn sie weg ist? Was ist heute wertvoll? Wovon leben Menschen, was ist ihnen wichtig? Die UZWEI im Dortmunder U fragt nach dem Umgang mit Geld, mit Werten und dem Unbezahlbaren, das es in jedem Leben und in jeder Stadt gibt. Wofür würdest du viel Geld ausgeben? Wie sähe deine Währung aus? Welche „Kohle“ ist heute wichtig?

"Kohle weg?!" ist eine Mischung aus Ausstellung von 4 Kooperationsprojekten sowie einer Installation aus Wertekaufladen und Gelddruckmaschine.

Installation:

Die Szenografinnen Lena Wesholoswki, Alisha Weder und Simone Wanzke haben für die Ausstellung einen Kaufladen entwickelt, in dem man für die eigene Währung "Uro" symbolisch Gegenstände und Werte erwerben kann. An der Theke wählt man aus dem Angebot aus z.B. Auto, Herz oder Familie aus, erhält im Gegenzug eine passende Symbolkarte, während das Geld im Laden verbleibt. Praktisch dazu hat Dirk Mempel im Aufrag der UZWEI eine Gelddruckmaschine gebaut. Wer im Laden einkaufen möchte, kann sich also schnell sein Geld dafür ausdrucken.

Manchmal hört man im Ladenlokal Geräusche wie Kassenklingeln; wer länger bleibt, kann Statements von Kindern lauschen: "Wenn ich ganz viel Geld hätte, dann...". Max Walter (kiU/FH Dortmund) hat aus Interviews und eigenen Sounds eine Audio-Installation gemischt.

Ausstellung / Kooperationspartner:

In vier Ausstellungsbereichen werden persönliche Ansichten und Statements von 9- bis 59-Jährigen zum Thema Werte, Wichtiges, Reichtum und wertvolle Momente gezeigt.

1. In künstlerischen Workshops der UZWEI (Projektleitung Franka Schlupp) haben rund 60 Schüler/innen aus 3. und 4. Klassen der Oesterholz-, Fine-Frau- und Petri-Grundschule zu folgenden Themen gearbeitet: Dortmund - Stadt meiner Träume, hier zeigt ein großer Stadtplan, was Kinder mit viel Geld in Dortmund bauen würden. "Ich: ganz schön reich" - zeigt Kinder wie sie sich als Superreiche in Fotos und Mobiles inszenieren und "Was mir besonders wichtig ist" sowie "Und das passiert, wenn man es mir wegnimmt" - sind Zeichnungen und Collagen.

2. Im Projekt "finance4you" von SKM Dortmund haben 12 Jugendliche unter Leitung von Larissa Jakobsmeyer und dem Fotografen Hannes Woidich eine Plakatkampagne zum Thema Armut entwickelt, der Titel: #Dortmund_Home".

3. Die U2_Fotosterne, der wöchentliche Fotokurs auf der UZWEI unter Leitung von Etta Gerdes hat in acht großen Motiven private Schätze abgelichtet. Dabei steht eine Muschel für einen wunderbaren Tag am Meer oder eine Schallplatte für die Erinnerung an einen liebenswerten Menschen.

4. bodo e.V. - Das Straßenmagazin ist Partner der Ausstellung, indem Magazinverkäufer mit Einwegkameras Aufnahmen von "Wertvollen Momenten" gemacht haben. Die Fotos sind nur der Anfang und eine Inspiration für die noch leere Wand gegenüber: Hier können Besucher/innen ihre wertvollen Momente als Zeichnung, Notiz oder auch Foto hinterlassen.

Natürlich gibt es in der Ausstellung auch eine Stofftasche zu erwerben, mehr symbolisch, um alle Werte, Erinnerungen und Schätze nach Hause zu tragen. Sie kostet, wie alles im Kaufladen, 1 Uro - allerdings sollen diese Erträge als Spende an bodo e.V. weitergegeben werden, daher wäre in diesem Fall Euro fair.

Eintritt frei!

Veranstaltungsinformation

UZWEI: Kohle weg?! Von wertvoll bis unbezahlbar

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.
Sonntag, 1. Juli 2018
(19.04.2018 - 01.07.2018)
11:00 - 18:00 Uhr

UZWEI_Kulturelle Bildung im Dortmunder U
44137 Dortmund

Veranstalter

UZWEI_Kulturelle Bildung im Dortmunder U