Dortmund überrascht. Dich.
Ausschnitt eines Kalenders

Veranstaltungskalender

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Soeren Spoo

Theater

Ich, Europa

von Yavuz Ekinci, Anis Hamdoun, Iman Humaidan, Yasmina Khadra, Nermina Kukic, Sudabeh Mohafez, Ahmed Saleh, Tanja Šljivar u.a.

Wer kann schon auf eine solch lange Beziehung von Nähe und Distanz, Liebe und Haß, fruchtbarer Koexistenz und konfliktreichem Streit blicken wie Asien und Europa, wie Morgenland und Abendland, wie Islam und Christentum?

Istanbul liegt auf zwei Kontinenten: Europa und Asien treffen hier an den Ufern des Bosporus aufeinander. Diese geographisch begründete Grenze hat sich spätestens seit dem Untergang des Osmanischen Reichs in den (Nach-)Wirren des Ersten Weltkriegs auch als eine irreversible Grenze in den Köpfen festgesetzt. Dass es aber über Jahrhunderte eine friedliche Koexistenz von Eroberern und Eroberten gegeben hat (wie beispielsweise das über 700 Jahre währende Al Andalus auf der spanischen Halbinsel), wird heute unter dem Eindruck von fanatisch-terroristischem IS oder orthodoxem Wahhabismus saudischer Prägung gerne übersehen. Indes, die territorialen Grenzen waren und sind fließend. An den Rändern der Einflussgebiete kam es über Jahrhunderte zu Kämpfen um die Vorherrschaft – Schreckensbilder prägen das Feindbild: Die marodierenden Kreuzzügler vor den Toren Jerusalems oder: „Die Türken stehen vor Wien!“.

ICH, EUROPA erzählt die über 1400 Jahre währende Liebes- und Leidensgeschichte zwischen Morgen- und Abendland, zwischen Muslimen und Christen aus einer unvertrauten Perspektive - Autorinnen und Autoren (aus der Türkei, Kurdistan, Irak, Iran, Libanon, Syrien, Jordanien, Palästina, Ägypten, Libyen, Tunesien, Algerien, Marokko) lassen in ihren Texten die fiktive Figur Europa sprechen, verkörpert vom Ensemble. ICH, EUROPA lädt zum Perspektivwechsel ein – und zu einer Begegnung mit einer gemeinsamen Geschichte.

Veranstaltungsinformation

Theater: Ich, Europa

Nächster Termin:
Sonntag, 25. November 2018
18:00 Uhr

Veranstalter

Theater Dortmund