Dortmund überrascht. Dich.
Ausschnitt eines Kalenders

Veranstaltungskalender

Bild: Dortmund-Agentur / Soeren Spoo

Videoinstallation

Olympia Universum Palast

Kinogeschichte(n) aus Dortmund

Arbeit und Vergnügen liegen in Dortmund seit jeher nah beieinander. Ganz besonders gilt dies für das Brückviertel im Herzen der Stadt. Einen besonderen Stellenwert nahmen hier bereits Anfang des 20. Jahrhunderts die ersten Kinematographen ein, die dem Dortmunder Publikum auf Jahrmärkten und im „Vergnügungsviertel Brückstraße“ bewegte Bilder darboten und mit diesem neuen Format das Publikum begeisterten sowie in neue Welten entführten.

Wo fanden die ersten Lichtspielaufführungen statt, wie veränderte sich die Größe der Kinos? Wann schlossen sie und welche sind hier überhaupt noch geblieben? Tatsächlich befindet sich heute nur noch eines davon im Spielbetrieb.

Der Rundgang durch das Brückviertel besteht aus zwölf Stationen, die durch temporäre Hinweisschilder markiert sind. Station eins startet mit der Videoinstallation „Olympia Universum Palast“ im Museum für Kunst und Kulturgeschichte. Sie erinnert an diese Dortmunder Kinogeschichte(n) und erzählt die persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen vier wichtiger Protagonisten der Dortmunder Kinoszene.

Zusammen mit historischen Originalaufnahmen aus dem Stadtarchiv Dortmund sowie dem Archiv des WDR Dortmund wird die bewegte Kinovergangenheit unserer Stadt wieder lebendig. Elf weitere Stationen markieren die Lichtspielhäuser, die sich im Brückviertel befanden. Heute befindet sich hier nur noch die Schauburg.

Ein Kooperationsprojekt mit der Stabsstelle Kreativquartiere der Stadt Dortmund und des Museum für Kunst und Kulturgeschichte. Entwickelt im Rahmen einer Masterarbeit im Bereich Szenografie und Kommunikation (FH Dortmund).

Eintritt frei
Der Zugang zur Installation ist mit dem Rollstuhl möglich.

Veranstaltungsinformation

Videoinstallation: Olympia Universum Palast

Nächster Termin:
Dienstag, 21. August 2018
(27.07.2018 - 31.01.2019)
10:00 - 17:00 Uhr

Veranstalter