Dortmund überrascht. Dich.
Ausschnitt eines Kalenders

Veranstaltungskalender

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Soeren Spoo

Kunst im öffentlichen Raum

Vom Bauhaus zum neuen Dortmund

Auf den Spuren der Ideen des Bauhauses und der Moderne führt am Dienstag, 19. September ein Spaziergang zu zwei wichtigen Gebäuden der modernen Architektur in Dortmund. In der Reihe „Spaziergänge zur Kunst im öffentlichen Raum“ führt der Architekt Sven Grüne durch die Innenstadt. Los geht es um 15 Uhr vor dem ehemaligen AOK-Gebäude (heute Studieninstitut Ruhr) am Königswall 25-27. Der Spaziergang endet um 16.30 am ehemaligen Gesundheitshaus an der Hövelstraße. Im Anschluss kann der Kiosk der Bergmann Brauerei am Hohen Wall besucht werden.

Das Bauhaus feiert in diesem Jahr seine Gründung vor 100 Jahren. Die Ideen und die Architektur des Bauhauses sind zum Inbegriff für die moderne Architektur geworden. Grund genug, genauer hinzuschauen, welche Spuren die Ideen des Bauhauses und der Moderne in Dortmund hinterlassen haben. Mit dem ehemaligen AOK-Gebäude von Flerus & Konert aus den späten 20er Jahren und dem ehemaligen Gesundheitshaus von Will Schwarz aus den späten 50er Jahren können zwei der baukulturell bedeutendsten Gebäude der Moderne in Dortmund besichtigt werden. Sie zeigen eindrucksvoll die Spannweite der Ideen von der neuen Sachlichkeit der 20er Jahre, einer Architektur für die Großstadt bis zur Idee der Architektur als Gesamtkunstwerk, die die Kunst mit einbezieht.

Der Spaziergang kostet sechs Euro, ermäßigt drei Euro. Tickets gibt es an der Kasse des Museums für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastraße 3, Telefon 0231 50-25525. Gäste von außerhalb erhalten eine Rechnung.

Veranstaltungsinformation

Kunst im öffentlichen Raum: Vom Bauhaus zum neuen Dortmund

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.
Dienstag, 19. November 2019
15:00 - 16:30 Uhr

Studieninstitut Ruhr für kommunale Verwaltung GbR
44137 Dortmund

Veranstalter

Stadt Dortmund - Ressort für Kunst im öffentlichen Raum