Dortmund überrascht. Dich.
Ausschnitt eines Kalenders

Veranstaltungskalender

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Soeren Spoo

Lesung

"Stadt ohne Seele" Wien 1938

Bild

Zeitroman und Schicksalspanorama: Der „Anschluss“ Österreichs durch die Nazis im März 1938 und ihr Einmarsch in Wien waren ein traumatischer Wendepunkt in der europäischen Geschichte. Anschaulich und detailreich erzählt Manfred Flügge vom tragischen Irrtum Kurt Schuschniggs und dem Versagen der Weltöffentlichkeit. In einem Wechsel von historischer Darstellung und beispielhaften Lebenserzählungen wird u.a. die Tragödie der Wiener Juden dargestellt. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei dem Schicksal von Sigmund Freud und den Seinen sowie seinen Schicksalsgefährten Erich Fried, Joseph Roth, Egon Friedell, Robert Musil, Alma Mahler-Werfel u. v. a.

>>Sigmund Freud verließ Wien am Samstag, den 4. Juni 1938. Das goldene Wiener Herz hatte jeden Glanz verloren.<< Manfred Flügge

Manfred Flügge, geb. 1946, studierte Romanistik und Geschichte in Münster und Lille. Von 1976 bis 1988 war er Dozent an der Freien Universität Berlin. Heute lebt er als freier Autor und Übersetzer in Berlin. Autor der Spiegel-Bestseller "Die vier Leben der Marta Feuchtwanger" und "Das Jahrhundert der Manns".

In Kooperation: Volkshochschule, Auslandsgesellschaft.de e.V., Mahn- und Gedenkstätte Steinwache

Veranstaltungsinformation

Lesung: "Stadt ohne Seele" Wien 1938

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.
Mittwoch, 30. Oktober 2019
19:00 Uhr

Mahn- und Gedenkstätte Steinwache
44147 Dortmund

Veranstalter

Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit e. V.