Dortmund überrascht. Dich.
Ausschnitt eines Kalenders

Veranstaltungskalender

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Soeren Spoo

Globalisierung

Dortmunder Ideenküche für gutes Essen - fair, gesund, regional

Nahrungsmittel werden heutzutage rund um den Globus transportiert und ihr Handel von nur wenigen Agrarkonzernen dominiert. Bei uns gibt es sie im Überfluss, trotz des Hungers in anderen Teilen der Welt. Die Globalisierung und Industrialisierung der Welternährung wirkt sich negativ auf den Klimawandel, die Umwelt, Menschen und Tiere aus. Nachhaltige Lösungen müssen her, die die Nahrungsmittelversorgung in der Region stärken und den Zugang zu gutem Essen für alle ermöglichen.

Gemeinsam wollen wir überlegen und diskutieren: Was läuft auf globaler Ebene schief in der Erzeugung, der Verteilung und beim Verbrauch von Nahrungsmitteln? Und was können wir in Dortmund und Umgebung tun, um zukunftsfähige lokale Ernährungssysteme zu fördern?

Es handelt sich um eine Doppelveranstaltung, deren Teile einzeln oder nacheinander besucht werden können. In der Pause wird ein vegan-vegetarisches Fingerfood-Buffet aus biologischen, regionalen und fairen Zutaten bereitgestellt. Der Eintritt ist frei.

Teil 1: Global – Der Welthandel und Fairer Kaffee aus Kolumbien

16:30 Uhr-17:30 Uhr

Welche Herausforderungen birgt das Welternährungssystem, insbesondere der internationale Handel von Kaffee? Und wie können Alternativen des Handels und des Konsums aussehen? Herr Yinson Arboleda Rodriguez, Präsident des Netzwerkes ökologisch produzierender Bäuerinnen und Bauern „Red Ecolsierra“, ist aus Kolumbien angereist und macht auf seiner Tour durch die Faire Metropole Ruhr auch in Dortmund Halt. Anlass ist das 20-jährige Jubiläum des „Pottkaffees“. Herr Yinson Arboleda Rodriguez erzählt über seine Arbeit in Kolumbien, den Mehrwert, den der Faire Handel in seine Region gebracht hat und davon, welche Probleme noch zu lösen sind.

Pause: Fingerfood-Buffet und Austausch

17:30-18:00 Uhr

Teil 2: Lokal – Ernährungswende in Dortmund

18:00-20:00 Uhr

Wie können wir in unserer Stadt eine regionale Nahrungsmittelversorgung aufbauen, die gesund, sozial gerecht und ökologisch nachhaltig gestaltet ist? Was braucht es dafür in Bereichen wie Logistik und Handel, Netzwerkarbeit, Politik und Bürger*innenbeteiligung sowie Bildung? Gemeinsam wollen wir herausfinden, wie die Ernährungswende in Dortmund gelingen kann. Anna Wißmann vom Netzwerk der Ernährungsräte berichtet, inwiefern Ernährungsräte sich in anderen Städten und Regionen als nützliches Werkzeug der Ernährungswende erwiesen haben. Ist ein Ernährungsrat auch für Dortmund vorstellbar?

Eine Kooperation von:

Faire Metropole Ruhr e.V., Solidarische Landwirtschaft Dortmund e.V., Weltstand Hombruch, Stadt Dortmund (Büro für Internationale Beziehungen und Nachhaltige Entwicklung & Umweltamt)

Veranstaltungsinformation

Globalisierung: Dortmunder Ideenküche für gutes Essen - fair, gesund, regional

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.
Mittwoch, 25. September 2019
16:30 - 20:00 Uhr

Union Gewerbehof - Werkhalle
44147 Dortmund

Veranstalter

Verschiedene Veranstalter