Dortmund überrascht. Dich.
Ausschnitt eines Kalenders

Veranstaltungskalender

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Soeren Spoo

Jazztage

Rickie Lee Jones

Chuck E.'s in Love - ein Song, den sie sich auf den Leib schrieb bei ihrem ersten Album von 1979: Jazzig, folkig und mit einem entspannt lockeren Groove. Im gleichen Jahr stellte sich Rickie Lee Jones erstmals dem US-Fernsehpublikum live vor in der legendären Saturday Night Live Show. Seither steht die US-amerikanische Singer-Songwriterin, Gitarristin und Pianistin, auf einem Level mit Künstlern wie Randy Newman oder auch Jackson Browne.

Sie verstand es über die Jahre, sich den üblichen Genre-Abgrenzungen erfolgreich zu entziehen, vor allem der Folk-Rock-Schublade. Und dass auf ihrem Debutalbum Leute wie Michael McDonald (Doobie Brothers) die Backing Vocals sang und Steve Gadd am Schlagzeug saß, sprach schon damals für ihre musikalische Weitsicht. Auch mit Bill Friesel, Charlie Haden, Ry Cooder, Ben Harper und Tenorsaxofonist Joe Henderson arbeitete sie zusammen.

Ihr Markenzeichen sind smarte Songs, die sich musikalisch auf klassischem Tin-Pan-Alley-Jazz der Prä-Bebop-Ära bis zu Motown-Rhythm’n’Blues beziehen. Dazu ihre Texte mit dem für sie typischen und sehr eigenwilligen Sinn für Humor.

Ihr neustes Album «Kicks» ist eine flirrende Sammlung von Jazz-, Pop- und Rockstandards der 50er bis 70er-Jahre, die sie live auf der Bühne zum ersten Mal in Dortmund im Rahmen der Jazztage präsentieren wird - als einer von nur zwei Deutschlandkonzerten auf dieser Tour.

Veranstaltungsinformation

Jazztage: Rickie Lee Jones

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.
Samstag, 9. November 2019
20:00 Uhr