Beet von oben im Westfalenpark

Westfalenpark Dortmund

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Henning Ross

Freizeit

Beim 15. Winterleuchten verzaubern neue Lichtinstallationen den Westfalenpark

Nachricht vom 10.12.2021

Ab Samstag, 11. Dezember geht es wieder los: Das alljährliche Winterleuchten bringt bunte Lichter in den Westfalenpark. Neue Licht- und Videoinstallationen von A wie "Ampelbaum" bis W wie "Wolken" setzen Bäume und Co. in Szene.

Bunt angeleuchtete Bäume im Westfalenpark, im Hintergrund der Florianturm

Bunt leuchtende Bäume - wieder mal ein Hingucker beim Winterleuchten.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Larissa Hinz

Ein Riesenkristall, übermannshohe Cocktailgläser und ein Baum mit echten Ampellampen: Im Dortmunder Westfalenpark können Besucher*innen wieder vier Wochen lang farbenfrohe Lichtinstallationen erleben. Am Samstag, 11. Dezember, beginnt das große Leuchten und geht mit Einbruch der Dunkelheit jeden Abend bis zum 9. Januar.

Ein etwa zwei Kilometer langer "Lichterpfad" lässt vermutlich nicht nur die Herzen von Romantiker*innen höher schlagen. Ungefähr 800 Scheinwerfer sind in diesem Jahr installiert worden, das sind gut 150 mehr als 2019. Da fand Winterleuchten zuletzt statt.

Nach der coronabedingten Pause trumpft der Art Director der Firma world of lights, Wolfgang Flammersfeld, nun auf: "Mit vielen Lichtern schaffen wir viel Erlebnis; deshalb haben wir noch einmal mehr Scheinwerfer herangeschafft."

Bunt angeleuchtetes Sonnensegel im Westfalenpark

Wird auch in Szene gesetzt: Das frisch sanierte Sonnensegel
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Larissa Hinz

Spaß und gute Laune bei den Besucher*innen sei das Ziel des Ganzen. Sein Tipp an alle: "Schauen Sie immer mal nach oben in die Bäume, vor allem dort, wo mehrere Scheinwerfer sind. Da kann man ganz tolle Farbenspiele entdecken."

Licht-Objekte im Rundgang entdecken

Zu den neuen Installationen gehören neben den Cocktailgläsern und dem Ampelbaum beispielsweise Licht-Objekte, die an R2D2 aus "Star Wars" erinnern, LED-Stripes, die Handzeichen darstellen, oder eine Wärmebildkamera, durch die Besucher*innen im Selbstversuch hindurch laufen können. Flammersfelds persönliche Highlights sind zwei abstrakte Videoprojektionen, eine davon mit Drahtgitter. "Die sind völlig irre und surreal." Wieder an Bord ist auch die beliebte Licht-Installation am Seerosenteich, die Wasserwand ist in diesem Jahr musikalisch untermalt mit dem Queen-Hit "Somebody To Love".

Seit 2006 gibt es Winterleuchten im Westfalenpark und präsentiert Besucher*innen eine farbenfrohe Welt jenseits des grauen Winters. Ein möglicher Rundgang verläuft über die Ruhrallee (Westen), über das Café an den Wasserbecken, zum Parkareal an der Baurat-Marx-Allee (Osten), über den Kaiserhain (Süden) und wieder zurück zur Ruhrallee.

Text: Larissa Hinz

Zum Thema

Eintritt vom 11. Dezember 2021 bis 9. Januar 2022 (Heiligabend geschlossen). Uhrzeiten: sonntags bis donnerstags 17:00 bis 20:00 Uhr, freitags und samstags 17:00 bis 22:00 Uhr.

Eintritt ab 15:00 Uhr: Erwachsene sechs Euro, Kinder zwei Euro, Kinder bis sechs Jahre haben den Eintritt frei. Freier Eintritt auch für Jahreskarteninhaber*innen und Dortmund Pass-Inhaber*innen

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.