Dortmund überrascht. Dich.
Königsgeier

Zoo Dortmund

Bild: Karl-Rainer Ledvina

Der Zoo baut - für Sie und die Tiere!

Die Stadt Dortmund investiert 31 Millionen Euro im Rahmen vom "Zunkunftskonzept Zoo Dortmund 2023".

Dieses Konzept bedeutet keine komplette Neukonzeption des Zoos. Die Planungen beschränken sich in der Hauptsache auf die Erneuerung, die Verbesserung und die Optimierung der bestehenden Anlagen für Tiere und Besucherinnen und Besucher. Der Tierbestand im Zoo soll im Wesentlichen erhalten bleiben und auf keinen Fall weiter reduziert werden. Dabei soll der Parkcharakter wie auch der Südamerika-Schwerpunkt des Zoos erhalten bleiben.

Daher wird es teilweise mehrere Baustellen zeitgleich im Zoo geben, welche leider auch zu Einschränkungen auf den Wegen führen.

Auf dem Wegeplan im Downloadbereich finden Sie schon begonnene oder bald beginnende Projekte.

Was ist in diesem Plan eingezeichnet?

Larvenroller

Hier ist die Baustelle schon sehr weit vorangeschritten. Die Anlage soll im Frühjahr 2018 fertiggestellt werden. Mehr über dieses Projekt erfahren Sie auf unserer Facebook-Seite  mehr…

Dachse

Für die Dachse wird ein neues einsehbares Stallgebäude gebaut. Die Bauarbeiten beginnen im Sommer 2018.  mehr…

Robben

Das Robbenbecken wird in diesem Sommer saniert, ehe dann voraussichtlich 2020 hier die Bauarbeiten für eine neue Robbenanlage beginnen.

Otter

Das Außenbecken der Otter wird in diesem Jahr ebenfalls saniert. Der Baubeginn steht hier allerdings noch nicht fest.

Orang-Utans

Derzeit wird die Außenanlage der Orang-Utans und Schabrackentapire am Regenwaldhaus „Rumah hutan“ komplett neugestaltet, nachdem im letzten Jahr bereits der Innenbereich komplett erneuert wurde. Die Arbeiten werden hier in den nächsten Wochen abgeschlossen sein, sodass die Orang-Utans und der Schabrackentapir die Außenanlage wieder nutzen können, sobald es wärmer ist.

Ibisse

Die neue Anlage für Ibisse soll in diesem Jahr fertig werden. Weitere Informationen dazu in diesem Beitrag der Zoofreunde Dortmund e.V., die auch als Bauherren bei diesem Projekt agieren.  mehr…

Nashornhaus

Hier wird die Vitrine im vorderen Bereich des Hauses neugestaltet. Gemeinsam mit den zuständigen Tierpflegern wurde entschieden, hier künftig eine Skorpion-Art zu zeigen. Die Bauarbeiten dafür beginnen im Frühjahr.

Raubtierhaus

Das Raubtierhaus wird energetisch saniert. Außerdem werden die beiden Außenanlagen hinter dem Haus verbunden. Künftig wird dann hier ein Löwenrudel leben. Für Tiger wird frühestens 2021 eine neue Anlage an anderer Stelle entstehen. Die Sanierungsarbeiten am Raubtierhaus haben bereits begonnen, die Bauarbeiten an den Außenanlagen beginnen im Frühjahr. Anfang 2019 sind hier voraussichtlich alle Arbeiten abgeschlossen.  mehr…

Wellensittiche

Die Wellensittichvoliere wird begehbar. Dafür wird die Anlage nach vorn gezogen und der Besucherbereich in die Voliere integriert. Neben den Wellensittichen werden hier auch weiterhin Nymphensittiche, Rosakakadus, verschiedene Taubenarten und gegebenenfalls weitere Vogelarten gehalten werden.