Dortmund überrascht. Dich.
Nandu

Zoo Dortmund

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Karl-Rainer Ledvina

Nachwuchs im Tamandua-Haus

Im Jubiläumsjahr des Zoo Dortmund war viel los bei den Ameisenbären: ob Großer Ameisenbär oder Kleiner Ameisenbär - auch Tamandua genannt - sie alle haben für Nachwuchs und reichlich Leben im Tamandua-Haus gesorgt.

Los ging es mit Hoppy, dem ältesten der drei "kleinen" Großen Ameisenbären. Geboren Ende 2012, läutete er das Jahr des Ameisenbären in Dortmund ein. Seine Halbschwester Isabela kam Ostern auf die Welt. Sie ist der 60. Große Ameisenbär, der in Dortmund das Licht der Welt erblickte. Am Jubiläumswochenende selbst kam der kleine Jorge, die "Nummer 61", auf die Welt.

Tamandua-Dame Nena hat am 23. Juni ein Jungtier auf die Welt gebracht. Mittlerweile reitet der kleine Tamandua aber schon eifrig auf dem Rücken der Mutter – wie es sich für einen Ameisenbären gehört – durch das Geäst im Innen- und Außengehege.