Dortmund überrascht. Dich.
Steinkauz

Zoo Dortmund

Bild: Karl-Rainer Ledvina

Schutzprojekt Streuobstwiese

Der Steinkauz ist ein typischer Bewohner der Streuobstwiesen. Denn die Obstbäumen bieten ihm geeignete Bruthöhlen und genügend freie Fläche, um seiner Jagdstrategie (eine Kombination aus Ansitz- und Bodenjagd) nachzugehen.

Wo?
Europa: Deutschland

Das Projekt
BUND Streuobstwiesen-Schutz, Auswilderungsprojekt „Garbek“

Was sind die Probleme?

  • Nordrhein-Westfalen ist der mitteleuropäische Verbreitungsschwerpunkt des Steinkauz. Daher trägt das Land Nordrhein-Westfalen eine besondere Verantwortung für den Schutz des Steinkauzes.
  • Lebensraum Streuobstwiese ist unökonomisch und daher bedroht
  • Vielerorts sind die Steinkäuze bereits vollständig verschwunden
Steinkauz

Der Steinkauz ist ein typischer Bewohner der Streuobstwiesen.
Bild: Karl-Rainer Ledvina

Was macht das Projekt?

  • Pflege der Streuobstwiesen
  • Erzeugung und Vertrieb des „Echt Dortmunder“-Apfelsafts
  • Auswilderung von in Menschenobhut geborenen Steinkäuzen

Wie hilft der Zoo Dortmund?

  • Verkauf des „Echt Dortmunder“-Apfelsaftes in der Zoo-Gastronomie
  • Bekanntmachung des Problems „Lebensraum Streuobstwiese“
  • Bereitstellung von im Zoo Dortmund geborenen Steinkäuzen, um sie im Auswilderungsprojekt Garbek (Schleswig-Holstein) anzusiedeln