Dortmund überrascht. Dich.
Impressionen Gedenkstunde am Mahnmal in der Bittermark 2018

Gedenkveranstaltung in der Bittermark

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Grußworte

Grußworte zu der Gedenkveranstaltung "Das Bittermarkgedenken - 75 Jahre nach den Morden"

Da die traditionelle Gedenkveranstaltung am Mahnmal in der Bittermark aufgrund der derzeitigen Lage nicht wie gewohnt stattfinden kann, muss die Erinnerung an die nationalsozialistischen Morde und ihre Opfer virtuell stattfinden. Hier finden Sie die Grußworte von Wolfgang Asshoff, der mehr als 50 Jahre lang den deutsch-französischen Austausch rund um das Bittermark-Gedenken betreute, von Prof. Bernd Faulenbach, dem Vorsitzenden des Vereins Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. sowie von Norbert Schilff, Vorsitzender des Fördervereins Steinwache/Internationales Rombergparkkomitee.