Dortmund überrascht. Dich.
BVB-Korso am Borsigplatz

Champions League-Finale 2013

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Soeren Spoo

Public Viewing am Samstag, 25. Mai 2013

Eine ganze Stadt freut sich mit "ihrem" BVB: Zum ersten Mal nach dem Titelgewinn 1997 hat Borussia Dortmund das Finale der UEFA Champions League erreicht.

Derzeit gilt es, alle Vorkehrungen zu treffen, damit das Spiel im Londoner Wembley-Stadion auch in Dortmund zu einem großartigen und vor allem sicheren Gemeinschaftserlebnis für Fußballfans werden kann.

Da bei weitem nicht alle begeisterten Fans eine Karte für das Finale ergattern konnten, gibt es in Dortmund in Abstimmung mit der UEFA eine öffentliche Übertragung des Endspiels auf dem Friedensplatz und dem Hansaplatz sowie im Bereich nördlich der Reinoldikirche. Wie beim DFB-Pokalfinale im vergangenen Jahr werden auch 2013 die Dortmunder Schausteller Veranstalter der Aktivitäten an diesen drei "Fananziehungspunkten" sein.

Der Eintritt zum Public Viewing in der Dortmunder City am 25. Mai ist frei. Bei drohender Überfüllung eines Platzes behalten sich Veranstalter und Sicherheitsbehörden vor, weiter ankommende Zuschauer ggf. abzuweisen.

Darüber hinaus findet ein großes Public Viewing in den Westfalenhallen statt. Dort werden - ebenfalls in Abstimmung mit der UEFA - die Hallen 1 und 4 zum Finale geöffnet (bereits ausverkauft).

Sicherheitsbehörden, Veranstalter und Stadt rechnen mit sehr großem Andrang zu den Public Viewing-Veranstaltungen in der Dortmunder City. Familien mit Kindern, aber auch allen übrigen Fans wird daher empfohlen, das Spiel lieber zuhause, im Freundeskreis, im Stammlokal oder auf einer der zahlreichen kleineren Veranstaltungen mit Live-Übertragung zu verfolgen. Anstoß ist um 20:45 Uhr, ZDF und Sky übertragen das Finale.

Einen Überblick aller uns gemeldeten Public Viewings in Dortmund finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Wichtige Hinweise beachten

Sicherheit (Glasverbot, Feuerwerkskörper...)

Mit den Glasverboten der letzten Jahre wurden massenhafter Glasbruch und in der Folge viele Schnittverletzungen vermieden. Darauf setzt das Ordnungsamt auch in 2013 wieder. Am Samstag wird ein Glasverbot im Kernbereich der Innenstadt rund um den alten Markt und den Hansaplatz von 18:00 Uhr bis 2:00 Uhr morgens gelten.

Karte Glasverbot am 25.05.2013 [jpg, 625 kB]
Allgemeinverfügung für das Glasverbot [pdf, 54 kB]

Bitte beachten Sie: Außer im eingezeichneten Bereich gelten auch für den Friedensplatz und den Bereich nördlich der Reinoldikirche am 25.05. Glasverbote im Rahmen der Veranstaltungsordnung für die dortigen Fananziehungspunkte (Public Viewing-Flächen)!

Die Gastwirte werden in der Aussengastronomie nicht in Gläser ausschenken. An die feiernden Fans wird appelliert, keine Glasflaschen in die Innenstadt mitzubringen. Die Einhaltung dieser dringenden Empfehlung wird an mehreren Stellen in der Innenstadt kontrolliert.

Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienste, BVB und Ordnungsamt bitten nochmals dringend darum, folgende Hinweise zu beachten:

  • Tun Sie nichts Gefährliches und lassen deshalb Glasflaschen zuhause!
  • Unterlassen Sie das Abbrennen von Feuerwerkskörpern. Dadurch gefährden Sie sich und Andere. Zudem machen sich strafbar!
  • Seien Sie aufmerksam und achten auf Gefahrenquellen. Gehen Sie bitte nicht dorthin, wo sich sowieso schon viele Menschen aufhalten!
  • Folgen Sie den Anweisungen von Feuerwehr, Polizei und Sicherheitskräften und schaffen Platz für deren Arbeit!
  • Passen Sie aufeinander auf und helfen sich im Notfall – wenn Selbsthilfe nicht mehr ausreicht, stehen Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei selbstverständlich zur Hilfe bereit!

Insgesamt wünschen sich die Organisatoren der Feierlichkeiten von den Fans dieselbe Disziplin wie bei den Feiern in den vergangen Jahren. Es gilt das Motto: Fröhlich feiern, dabei aber stets besonnen bleiben und aufeinander Rücksicht nehmen!

Bus und Bahn

Ob es auch in London eine Verlängerung gibt, ist ungewiss. Sicher aber ist, dass DSW21 darauf vorbereitet ist. Die meisten Bahnen fahren in der Nacht von Samstag auf Sonntag bis weit nach Mitternacht, und auch im Busverkehr gibt es Ausweitungen des Angebots.

Detaillierte Informationen finden Sie hier , bzw. in den Fahrplänen der jeweiligen Bahnlinie: