Dortmund überrascht. Dich.
Double-Jubel 2012

Borussia Dortmund

Bild: Dortmund-Agentur / Soeren Spoo

Verkehrshinweise (An- und Abfahrt) zum DFB-Pokalfinale

Hinweise entlang der Korsostrecke und im näheren Umfeld

Bitte Halteverbote beachten – sonst droht Abschlepphaken

Die Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes bittet alle Autofahrer, die Beschilderung der Haltverbote entlang der Korsostrecke und im näheren Umfeld zu beachten. Andernfalls sind Abschleppmaßnahmen im Interesse der Sicherheit unvermeidlich.

Das städtische Ordnungsamt und das Tiefbauamt weisen eindringlich auf das absolute Halteverbot hin, das am Sonntag, 31. Mai 2015, im Zeitraum von 5.00 bis 24.00 Uhr entlang der Strecke des Autokorsos gilt. Mobile Schilder werden darauf hinweisen.

Die Verkehrsüberwachung wird die Einhaltung des Halteverbots bereits ab 5.00 Uhr in der Frühe im gesamten Bereich des Borsigplatzes (Oesterholz- bis Weißenburger Straße) und ab 8.00 Uhr im Bereich des Wallringes (Weißenburger Straße, Wallring, Rheinische Straße) kontrollieren. Der Borsigplatz wird ab 7.00 Uhr für den Verkehr gesperrt sein.

Das Ordnungsamt rät dringend, Fahrzeuge für den Sonntag an einen anderen Ort zu bringen. Dies müsste schon im eigenen Interesse liegen, da aufgrund des erwarteten großen Zuschauerzustroms Beschädigungen an den Fahrzeugen sonst nicht ausgeschlossen sind. Probleme könnte es vor allem im Bereich Oesterholzstraße und Borsigplatz geben, weil dort an anderen Tagen etwa 350 Parkplätze legal genutzt werden können. Die Ordnungshüter wünschen sich dies nicht, sind aber darauf eingerichtet, auch eine größere Anzahl von ordnungswidrig geparkten Fahrzeugen abschleppen zu lassen.

Das BVB-Pokal-Wochenende wird parallel zum Autokorso auch in der City weiter gefeiert. Dort öffnen die Schausteller ihre Stände bereits um 12.00 Uhr und werden später auch den Autokorso auf ihren Leinwänden übertragen.

Engpässe an den Bahnhöfen zu erwarten

Am 31. Mai rechnen die Veranstalter insgesamt mit 200.000 bis 250.000 Besucherinnen und Besuchern. Wer mit der Bahn nach Dortmund anreist, muss mit vollen Zügen und Bahnhöfen rechnen. Das betrifft insbesondere die Fußballfans, die über den Hauptbahnhof anreisen.

Die Bundespolizei weist darauf hin, dass es besonders nach Beendigung der Feierlichkeiten zu längeren Wartezeiten vor dem Hauptbahnhof in Dortmund kommen kann. Aus Sicherheitsgründen richtet die Bundespolizei vor den Eingängen Durchlassstellen ein, um den Zufluss der Reisenden steuern zu können. Insbesondere in der Rückreisephase sind kurzzeitige Sperrungen der Eingangsbereiche nicht auszuschließen.

Der Verkehrsverbund Rhein Ruhr setzt mit der Deutschen Bahn AG, insbesondere in der Abreisephase zusätzliche S-Bahn Züge ein. Man sollte sich möglichst schon vor der Fahrt nach Dortmund über Rückreisemöglichkeiten informieren.

DFB-Finale - Zusatzangebot im Nahverkehr

Die DSW21 plant Zusatzangebote im Nahverkehr. Die meisten Bahnen fahren in der Nacht von Samstag auf Sonntag bis weit nach Mitternacht und auch im Busverkehr gibt es Ausweitungen des Angebots. Bei einem Pokalerfolg wird es für den 31. Mai einen "Feiertags-Fahrplan" geben. Alle zusätzlichen Fahrten am Samstag und Sonntag sind bereits in der Elektronischen Fahrplanauskunft enthalten.

Weitere Informationen der DSW21 zu Zusatzangeboten im Nahverkehr.