Dortmund überrascht. Dich.
Double-Jubel 2012

Borussia Dortmund

Bild: Dortmund-Agentur / Soeren Spoo

Sicherheit

Mehrere tausend Menschen werden an den Fananziehungspunkten am Samstag in der Innenstadt erwartet. Sollte der BVB gewinnen, werden am Sonntag bis zu 200.000 Menschen in der Stadt und am Korso der Mannschaft sein. Angesichts der aktuellen Sicherheitslage bedeutet dies für die Polizei und den Veranstalter eine besondere Herausforderung.

Das Thema Sicherheit spielt auch beim Pokalwochenende 2017 eine entscheidende Rolle. Polizei, Stadt Dortmund, Borussia Dortmund und Partner haben ein erweitertes Sicherheitskonzept erstellt. Die Dortmunder Polizei ist am gesamten Wochenende ein Teil ein entscheidender Teil des Sicherheitskonzepts für die Großveranstaltung und wird mit vielen Beamten, teilweise offen und verdeckt, in der Stadt unterwegs sein und den Sicherheitsstandard sehr hoch halten.
Desweiteren werden, am Sonntag im Auftrag der Dortmund-Agentur, Stadt Dortmund, Veranstalter des Korsos 700 weitere Sicherheitskräfte im Einsatz sein.

Verhaltenstipps

  • Bitte reisen Sie frühzeitig an und meiden Sie überfüllte Bereiche
  • Bitte nutzen Sie den öffentlichen Personenverkehr, denn Verkehrsbeeinträchtigungen werden insbesondere am Sonntag an der Korsostrecke unvermeidbar sein
  • Verzichten Sie auf Rücksäcke und lassen Sie kein herrenloses Gepäck zurück
  • Unterlassen Sie die Nutzung von Pyrotechnik. Dabei handelt es sich um Straftaten, die wir konsequent ahnden werden. Bedenken Sie die Folgen Ihres Handelns, die Nutzung von Pyrotechnik kann zu panischen Reaktionen führen
  • Folgen Sie den Anweisungen von Feuerwehr, Polizei und Sicherheitskräften und schaffen Platz für deren Arbeit
  • Melden Sie Auffälligkeiten bei der Polizei oder den Sicherheitskräften vor Ort
  • Passen Sie aufeinander auf und helfen sich im Notfall – wenn Selbsthilfe nicht mehr ausreicht, stehen Feuerwehr und Rettungsdienst unter der Notrufnummer 112 sowie die Polizei unter der Notrufnummer 110 selbstverständlich zur Hilfe bereit!
  • Denken Sie daran: Wir sind alle Fans und freuen uns auf einen erfolgreiches Fußball-Wochenende!

Der Dortmunder Polizeipräsident hat für dieses Wochenende den temporären Einsatz von Videokameras an mehreren Orten und auch mobil angeordnet. So können Straftaten verhindert und aufklärt werden, aber auch größere Menschenmengen im Blick behalten werden.

Die Dortmunder Polizei hat für die Dauer des Einsatzes ein Bürgertelefon geschaltet. Dieses erreichen Sie am Samstag von 9:00 Uhr und am Sonntag von 12:00 Uhr, jeweils bis Einsatzende, unter der Telefonnummer 0231 132-5555.

Sollten Sie Opfer oder Zeuge einer Straftat werden, bzw. wenn Sie etwas Verdächtiges bemerken, wenden Sie sich an die Einsatzkräfte im Raum, an die City-Wache, bzw. die Polizeiwache Nord oder melden Sie sich unter der Notrufnummer der Polizei (110).

Bürgertelefon

Ein Glasverbot gilt sowohl am Samstag als auch am Sonntag. An die feiernden Fans wird appelliert, keine Glasflaschen in die Innenstadt mitzubringen.

Insgesamt wünschen sich die Organisatoren der Feierlichkeiten von den Fans Disziplin. Es gilt das Motto: Fröhlich feiern, dabei aber besonnen bleiben und aufeinander Rücksicht nehmen.