Dortmund überrascht. Dich.
Double-Jubel 2012

Borussia Dortmund

Bild: Dortmund-Agentur / Soeren Spoo

Sonntag, 28. Mai 2017 - bei Erfolg Autokorso vom Borsigplatz in die City

Die Mannschaft wird am frühen Nachmittag am Dortmund Airport aus Berlin zurück erwartet. Die Sicherheitsbehörden weisen darauf hin, dass die Mannschaft am Airport für Fans - ob ein Korso stattfindet oder nicht - definitiv nicht zu sehen sein wird. Sie raten deshalb dringend davon ab, sich überhaupt dorthin zu begeben. Bei einem Dortmunder Pokalsieg lautet ihr Rat vielmehr, die Zeit zu nutzen, um sich rechtzeitig einen guten Platz an der Korsostrecke zu sichern.

Bild

Korsostrecke am Sonntag

Glasverbotszonen

Autokorso ab 15:30 Uhr

Der Autokorso wird sich laut Planung um 15.30 Uhr vom Gelände der Westfalenhütte aus in Bewegung setzen (da die Mannschaft aus Berlin anreist, sind kleine Verzögerungen nicht komplett auszuschließen). Gegen 16.09 Uhr soll er, nach eineinhalb Runden den Borsigplatzpassieren, über Oesterholzstraße, Weißenburger Straße, Geschwister-Scholl-Straße die Innenstadt ansteuern. Über Ostwall, Südwall Hiltropwall und Hoher Wall geht es dem Ziel an der Kreuzung Hoher Wall / Grafenhof entgegen, das nach etwa 4 Kilometern und circa 3 Stunden erreicht sein soll. Für den Borsigplatz gelten am 28. Mai ähnlich strenge Regelungen wie schon bei der Doublefeier 2012: Die Kapazität wird begrenzt, die Auslastung streng kontrolliert, Entlastungs- und Entfluchtungsflächen werden eingerichtet. Die Sicherheitskräfte bitten eindringlich, Kleinkinder und Kinder in Kinderwagen der Enge in der zu erwartenden großen Menschenmenge nicht auszusetzen. Auch Haustiere sollten auf keinen Fall zum Borsigplatz (möglichst überhaupt nicht zum Korso) mitgebracht werden.

Der Fahrzeug-Konvoi wird aus dem rund zehn Meter langen Mannschafts-Truck, einem Begleitfahrzeug für Medienvertreter und einigen weiteren Fahrzeugen bestehen. Die Spitze wird die Polizei bilden, als ‚Besenwagen’ fungieren EDG und Tiefbauamt mit ihren Einsatzfahrzeugen. Zudem sind weitere Sicherheitskräfte im Einsatz.

Der Fahrzeug-Konvoi wird aus dem rund zehn Meter langen Mannschafts-Truck, einem Begleitfahrzeug für Medienvertreter und einigen weiteren Fahrzeugen bestehen. Die Spitze wird die Polizei bilden, als "Besenwagen" fungieren EDG und Tiefbauamt mit ihren Einsatzfahrzeugen. Zudem sind weitere Sicherheitskräfte im Einsatz.

Liveübertragung des Autokorsos

Das BVB-Pokal-Wochenende wird parallel zum Autokorso auch in der City weiter gefeiert. Dort öffnen die Schausteller ihre Stände bereits um 12.00 Uhr und werden später auch den Autokorso auf ihren Leinwänden übertragen. Wer also nicht ins Gedränge möchte, hat auch dort die Chance, Thomas Tuchel und die Mannschaft zu sehen.
Zusätzlich zu dem seitens der Stadt verfügten Glasverbot ist auf den Fananziehungspunkten die Hausordnung des Veranstalters zu beachten. Dort sind neben der Nutzung von Glas auch die Verwendung von Dosen und PET-Flaschen nicht zulässig.

Glasverbot

Glasverbot gilt sowohl am Samstag als auch am Sonntag
Am Samstag wird von 16.00 Uhr bis Sonntag um 2.00 Uhr morgens ein Glasverbot im Kernbereich der Innenstadt rund um den Alten Markt, den Friedensplatz und den Hansaplatz gelten. Am Sonntag ist für die Zeit von 5.00 Uhr bis 24.00 Uhr ein Glasverbot entlang der Korsostrecke und im gesamten Innenstadtbereich einzuhalten. An beiden Tagen gilt neben dem Mitführungsverbot auch ein Verkaufsverbot für Glasflaschen. Ferner dürfen Gastwirte in ihrer Aussengastronomie nicht in Gläsern ausschenken. An die feiernden Fans wird appelliert, keine Glasflaschen in die Innenstadt mitzubringen. Die Einhaltung dieser dringenden Empfehlung wird an mehreren Stellen in der Innenstadt kontrolliert.

Alle Besucher werden gebeten, für zu entsorgenden Abfälle (vor allem Glasflaschen), die bereit gestellten Behälter zu nutzen, um die Verunreinigungen auf den Veranstaltungsflächen möglichst gering zu halten. Die EDG stockt hierfür, die Abfallbehälter und Glas-Sammelbehälter in den Glasverbotszonen, sowie entlang der Korsostrecke, auf.

Sicherheit zuerst: Rücksicht nehmen und Hinweise beachten

Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienste, BVB und Ordnungsamt bitten nochmals dringend darum, folgende Hinweise zu beachten.

  • Tun Sie nichts Gefährliches und lassen deshalb Glasflaschen zuhause!
  • Unterlassen Sie das Abbrennen von Feuerwerkskörpern. Dadurch gefährden Sie sich und Andere. Zudem machen Sie sich strafbar und müssen mit einer Strafanzeige rechnen!
  • Seien Sie aufmerksam und achten auf Gefahrenquellen. Gehen Sie bitte nicht dorthin, wo sich sowieso schon viele Menschen aufhalten!
  • Folgen Sie den Anweisungen von Feuerwehr, Polizei und Sicherheitskräften und schaffen Platz für deren Arbeit!
  • Passen Sie aufeinander auf und helfen sich im Notfall – wenn Selbsthilfe nicht mehr ausreicht, stehen Feuerwehr und Rettungsdienst unter der Notrufnummer 112 sowie die Polizei unter der Notrufnummer 110 selbstverständlich zur Hilfe bereit!

Insgesamt wünschen sich die Organisatoren der Feierlichkeiten von den Fans Disziplin. Es gilt das Motto: Fröhlich feiern, dabei aber besonnen bleiben und aufeinander Rücksicht nehmen!

Pokalwetter vorausgesagt! Es soll sonnig und heiß werden. Entsprechend sollten sich Gäste an beiden Tagen mit Cremes und Kopfbedeckungen ausreichend gegen die Sonne schützen und genügend Wasser trinken.

Gemeinsame Auskunft von Stadt und Polizei

Am Final-Wochenende geben Stadt Dortmund und Polizei auch gemeinsam Auskunft am Bürgertelefon. Zwei Polizeibeamte werden das städtische Team verstärken. Auskünfte gibt es am Sonntag unter der bekannten Rufnummer 0231 500 von 14.00 Uhr bis Veranstaltungsende.