Dortmund überrascht. Dich.
Double-Jubel 2012

Borussia Dortmund

Bild: Dortmund-Agentur / Soeren Spoo

Verkehrshinweise (An- und Abfahrt) zum DFB-Pokalfinale

m 28. Mai rechnen die Veranstalter bei gutem Wetter mit 200.000 bis 250.000 Besucherinnen und Besuchern. Wer mit der Bahn nach Dortmund anreist, muss mit vollen Zügen und Bahnhöfen rechnen. Das betrifft insbesondere die Fußballfans, die über den Hauptbahnhof anreisen.

Die Bundespolizei weist darauf hin, dass es besonders nach Beendigung der Feierlichkeiten zu längeren Wartezeiten vor dem Hauptbahnhof in Dortmund kommen kann. Aus Sicherheitsgründen richtet die Bundespolizei vor den Eingängen Durchlassstellen ein, um den Zufluss der Reisenden steuern zu können.
Man sollte auch nicht unmittelbar nach dem Spiel am Samstag, 27.5., bzw. nach dem Korso am Sonntag, 28.5., zum Bahnhof eilen, sondern vielleicht noch ein wenig in der City verweilen, um später entspannter abreisen zu können.

Insbesondere in der Rückreisephase sind kurzzeitige Sperrungen der Eingangsbereiche nicht auszuschließen. Man sollte sich möglichst schon vor der Anreise nach Dortmund über Rückreisemöglichkeiten informieren. Wer die Heimreise Richtung Bochum oder in Richtung Unna antritt, kann auch auf den Haltepunkt Dortmund Stadthaus ausweichen und muss nicht unbedingt vom Dortmund Hauptbahnhof reisen. VRR bzw. Deutsche Bahn setzen zusätzliche Züge ein.

Es wird gebeten, weitere Fahrplaninformationen zum Dortmunder Hauptbahnhof den Bekanntgaben unter www.vrr.de bzw. www.bahn.de zu entnehmen.

Ab dem 27.5. ist das Abstellen von Fahrrädern auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs untersagt.
Zudem sind die Parkmöglichkeiten am Hauptbahnhof eingeschränkt, weil Aufstellflächen für die Sicherheitsbehörden vorgehalten werden.

Bitte Halteverbote beachten!

Die Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes bittet alle Autofahrer, die Beschilderung der Haltverbote entlang der Korsostrecke und im näheren Umfeld zu beachten. Andernfalls sind Abschleppmaßnahmen im Interesse der Sicherheit unvermeidlich.

Das städtische Ordnungsamt und das Tiefbauamt weisen eindringlich auf das absolute Halteverbot hin, das am Sonntag, 28. Mai 2017, im Zeitraum von 5.00 bis 24.00 Uhr entlang der Strecke des Autokorsos gilt. Mobile Beschilderungen für diese Haltverbote weisen darauf hin.

Die Verkehrsüberwachung wird die Einhaltung des Halteverbots bereits ab 5.00 Uhr in der Frühe im gesamten Bereich des Borsigplatzes, Oesterholz- bis Weißenburger Straße und ab 8.00 Uhr im Bereich des Wallringes, Weißenburger Straße, Wallring, Rheinische Straße, kontrollieren. Der Borsigplatz wird ab 7.00 Uhr für den Verkehr gesperrt sein.

Das Ordnungsamt rät dringend, Fahrzeuge für den Sonntag an einen anderen Ort zu bringen. Dies müsste schon im eigenen Interesse liegen, da aufgrund des erwarteten großen Zuschauerzustroms Beschädigungen an den Fahrzeugen sonst nicht ausgeschlossen werden können. Probleme könnte es vor allem im Bereich Oesterholzstraße und Borsigplatz geben, weil dort an anderen Tagen etwa 350 Parkplätze legal genutzt werden können. Die Ordnungshüter wünschen sich dies nicht, sind aber darauf eingerichtet, auch eine größere Anzahl von ordnungswidrig geparkten Fahrzeugen abschleppen zu lassen.

Das BVB-Pokal-Wochenende wird parallel zum Autokorso auch in der City weiter gefeiert. Dort öffnen die Schausteller ihre Stände bereits um 12.00 Uhr und werden später auch den Autokorso auf ihren Leinwänden übertragen. Wer also nicht ins Gedränge möchte, hat auch dort die Chance, die Mannschaft zu sehen.

Erreichbarkeit der Innenstadt

Die City wird auch während des Autokorsos grundsätzlich erreichbar bleiben. Mit Absperrungen muss abhängig vom Fortkommen des Fahrzeugkonvois allerdings zeitweise und punktuell gerechnet werden.

Im Bereich Westentor werden der Wall am Sonntag zwischen Schmiedingstraße und Lange Straße sowie der Stadtbahn-Haltepunkt Westentor ab 10 Uhr gesperrt sein; somit auch die Kreuzung zur Rheinischen Straße.

Ab Samstag, 27.5.17, 14 Uhr gilt innerhalb des Wallrings ein Fahrverbot für alle Lkw ab 3,5 Tonnen.

Aufgrund des Korsoverlaufs ist mit Verkehrseinschränkungen im Umfeld des Theaters zu rechnen. Theatergäste sollten am Sonntag ihre Anreise frühzeitig antreten. Unter anderem ist die Zufahrt zu den Parkäusern Stadttheater, Hansa-Platz und Rathaus nicht möglich. Für Anreisende mit Pkw wird empfohlen, über die Bornstraße das Parkhaus "Konzerthaus", Burgwall 8, anzufahren oder die ausgewiesenen Park&Ride Plätze zu nutzen. Eine Anfahrt über den öffentlichen Nahverkehr zur nächstgelegenen Haltestelle "Stadtgarten" ist möglich.

Hinweis für Besucher des Dortmunder U mit einer gültigen Eintrittskarte für Sonntag: Anreisende mit dem Pkw werden gebeten, über die Brinkhoffstraße das Parkhaus "Dortmunder U (Robert-Bosch-Berufskolleg)", Brinkhoffstr. 30, anzufahren. Eine Anfahrt über den öffentlichen Nahverkehr zur Haltestelle "Westentor" ist nicht möglich. Bitte Haltestellen Hauptbahnhof und Kampstraße nutzen.

Der Zugang zum Dortmunder U ist über die beiden Treppenanlagen von der Brinkhoffstraße möglich, bitte halten Sie an den Sperrstellen Ihre Eintrittskarte bereit.

Hinter dem Korso

Die Reinigung der Korso-Strecke hat bei der EDG höchste Priorität, um eine zügige Freigabe für den Straßenverkehr zu ermöglichen. Sie erfolgt in drei Zeitabschnitten. Dem Korso folgen sofort nach dem Start um 15.30 Uhr auf dem Gelände Westfalenhütte ein Kolonnenwagen und zwei Kehrarbeiter. Eine zweite Reinigungsstaffel übernimmt ab ca. 17 Uhr die Hauptreinigungstätigkeit mit insgesamt 29 Mitarbeitern sowie einem Waschwagen, sechs Groß- und vier Kleinkehrmaschinen sowie vier Kolonnenwagen. Ab 24 Uhr folgen eine Groß- und zwei Kleinkehrmaschinen sowie ein Kolonnenwagen. Zu dieser Staffel gehören sechs Mitarbeiter.

Flexibilität ist auch bei der Reinigung im Anschluss an den Korso gefragt: Immer dort, wo Streckenbereiche schon "publikumsfre"“ sind, wird die EDG aktiv und verspricht darüber hinaus eine schnelle Reaktion bei "Abfallschwerpunkten".

Vom frühen 27. Mai bis zum Morgen des 29. Mai stehen insgesamt 135 Mitarbeiter mit 70 Fahrzeugen für die Reinigungsarbeiten zur Verfügung.