Dortmund überrascht. Dich.
Rathaus

DiverseCity Dortmund

Biografien

Dr. Petra Köppel

Als Inhaberin des Beratungsunternehmens Synergy Consult begleitet Dr. Petra Köppel Unternehmen von A wie Audit bis Z wie Zielkontrolle in allen Phasen des Diversity Managements sowie zu Unternehmenskultur. Als Leiterin des Netzwerks ‚Synergie durch Vielfalt’ bietet sie Führungskräften eine Austauschplattform zu Vielfalt.

Ein Fokus ihrer Arbeit liegt auf Projekten zu Frauen in Führungspositionen und zu internationaler Zusammenarbeit. Zu den bisherigen beruflichen Stationen der promovierten Volkswirtin zählen u.a. die Bertelsmann Stiftung, Robert Bosch GmbH und Cap Gemini.

Petra Köppel

Jürgen Maiwald

Nach Abschluß der Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank absolvierte Jürgen Maiwald ein Studium der Betriebswirtschaftslehre, das er als Diplom-Kaufmann abschloss.

1988 trat er wieder in die Deutsche Bank ein, wo er zunächst im Kreditgeschäft arbeitete. Ab 1990 war Jürgen Maiwald für elf Jahre als Relationship-Manager im Firmenkundengeschäft tätig, wo er erste Führungsaufgaben übernahm. 2001 wechselte er in den Bereich Global Transaction Banking. Dort war er in verschiedenen Funktionen in Düsseldorf und Köln leitend tätig. Seit 2010 verantwortet er das Global Transaction Banking in den Regionen Bielefeld und Ruhrgebiet/Münsterland. Zudem engagiert sich Jürgen Maiwald für das Thema Diversity in der Region und unterstützt die Mitarbeiternetzwerke der Deutschen Bank.

Jürgen Maiwald

Melanie Vogel

Melanie Vogel ist Beraterin, Trainerin, Referentin und Autorin für die Themen Futability®, Innovationsmanagement & Leadership.

Sie ist ausgebildeter Innovation-Coach, Mitglied im Innovations- Netzwerk der Stanford University, zertifizierte Trainerin für "Situatives Führen" nach Ken Blanchard sowie Facilitator beim weltweiten, von den Vereinten Nationen und vom Dalai Lama geehrten VirtuesProject®.

Als Initiatorin der women&work, Deutschlands größtem Messe-Kongress für Frauen, wurde sie gemeinsam mit ihrem Mann 2012 mit dem Innovationspreis „Land der Ideen“ ausgezeichnet.

http://www.melanie-vogel.com

http://www.AGENTURohneNAMEN.de

http://www.womenandwork.de

Melanie Vogel

Barbara Wenzel

Dr. Jean-Luc Vey

Dr. Jean-Luc Vey, gebürtiger Franzose, hat im Paris Elektrotechnik und Physik studiert und lebt seit 1995 in Deutschland. Nach 3 Jahren als Wissenschaftler (TU Darmstadt), hat er 1999 in der IT Bereich der Deutsche Bank angefangen und arbeitet dort seit 2010 als Innovation Manager.

Er ist auch Mitgründer von db Pride Germany, dem LGBT Mitarbeiternetzwerk der Deutsche Bank. Er ist seit 2000 aktiv Mitglied und war bis Anfang 2014 Steering Commitee Mitglied. Er ist auch Mitgründer und Vorstand der PrOut@Work Foundation, die sich auf das Thema LGBT am Arbeitsplatz fokussiert.

Dr. Jean-Luc Vey

Dr. Dr. Peter Ullrich (Zentrum Technik und Gesellschaft)

Soziologe/Kulturwissenschaftler und Leiter des Forschungsbereichs "Soziale Bewegungen, Technik, Konflikte" am ZTG

Vita:
Geb. 1976 in Naumburg/Saale
2002 M.A. Kulturwissenschaften, Germanistik und Soziologie (Universität Leipzig)
2003-2007 PHD-Programm „Transnationalisierung und Regionalisierung vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart“ (Universität Leipzig)
2007 Promotion zum Dr. phil. (FU Berlin), Thema „Die Linke, Israel und Palästina. Nahostdiskurse in Großbritannien und Deutschland“

2007-2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Universitätsklinikum Leipzig, Selbständige Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Projektleiter ReForm – Erfahrungen älterer Psychoanalytiker/innen
2010-2011 Postdoc am Deutschen Jugendinstitut Halle, Projekt ViDEMO (Videoüberwachung von Demonstrationen)
2011 zweite Promotion, Dr. rer. med., Universität Leipzig, Thema: Alte Psychoanalytiker/-innen. Berufsausstieg und Berufstätigkeit von Therapeut/-innen im Alter. Quantitative und qualitative Zugänge
2011-2012 Guest Researcher am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Projektgruppe Zivilengagement, u.a. Projekt „Protest | Culture. Conceptualising Culture in Social Movement Research“, und Tätigkeit als freier Autor und politischer Bildner
Seit 2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum Technik und Gesellschaft
Seit 4/2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Antisemitismusforschung

Dr. Dr. Peter Ullrich

Gesa Weinand

Geschäftsführerin der New Perspective Coaching & Consulting GmbH. Nach dem Studium der Psychologie an der Freien Universität Berlin ist sie seit 20 Jahren als Personalentwicklerin, Organisationsentwicklerin und Coach tätig, davon 15 Jahre in Führungsfunktionen.

Als Unternehmensberaterin hat sie Kunden wie Siemens, Schering, Allianz, Landesbank Berlin, Berliner Stadtreinigungsbetriebe, Krankenhäuser, Krankenkassen und den Öffentlichen Dienst betreut. Mehr als elf Jahren war sie in verschiedenen Unternehmen eines DAX-Konzerns für Personal- und Organisationsentwicklung verantwortlich, fünf Jahre davon verantwortlich für Diversity Management. Zu diesem Thema hat sie sich als Expertin u.a. durch Lehraufträge an der Universität Siegen profiliert.

Seit Januar 2014 leitet sie ihr eigenes Beratungsunternehmen mit den Schwerpunkten Executive Coaching, New Placement, Karriereberatung, Führungskräfteentwicklung & Diversity Management.

Gesa Weinand

Simone Linneweber

Simone Linneweber (1971) ist Betriebswirtin (VWA) und selbständige Dozentin und seit 24 Jahren bei der Stadt Dortmund beschäftigt. Sie trägt für das Thema Diversity die Verantwortung im Personal- und Organisationsamt der Stadt Dortmund.

In den vergangenen Jahren konnte Simone Linneweber in mehreren Modernisierungsprozessen Erfahrungen zum Nutzen unterschiedlicher Diversity-Themen, z. B. der interkulturellen und Gender- Kompetenzen, auf Führungs- und Beschäftigtenebene sammeln und sorgt derzeit für die praktische Integration des Themas in die kontinuierliche Personal- und Organisationsarbeit.

Simone Linneweber

Dr. Edelgard Kutzner

Dr. Edelgard Kutzner ist Soziologin und arbeitet seit vielen Jahren zum Diversity Management an der Technischen Universität Dortmund, Sozialforschungsstelle sowie aktuell auch an der Universität Bielefeld, am Interdisziplinären Zentrum für Frauen- und Geschlechterforschung.

Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in der Forschung und Beratung zur Organisations- und Personalentwicklung im Produktions- und Dienstleistungsbereich u.a. zu den Themen Arbeitsgestaltung und Arbeitsorganisation, Innovationsprozesse, Gender Mainstreaming, Diversity Management, und seit einiger Zeit befasst sie sich auch mit den Möglichkeiten der Gestaltung von Betriebsklima.

Edelgard Kutzner

Gerd Kirchhoff

Management Consultant
Gerd Kirchhoff arbeitet seit 1997 als unabhängiger Berater für Top Management in internationalen Unternehmen, Verbänden und Regierung. Seine Schwerpunkte liegen in den Schlüsselbereichen der Informationsgesellschaft sowie im Diversity Management.

Er hat mehr als 50 Jahre unterschiedlichste Berufserfahrung im In-und Ausland. Nach dem Abitur 8 Jahre bei der Luftwaffe in der Ausbildung als Jetpilot in den USA, als Personaloffizier und Kompaniechef in Deutschland, danach von 1970 bis 1996 bei IBM als Personal- und Public Affairs Manager in den USA, Bonn, Paris und Brüssel, zuletzt von 1992 bis 1996 Program Director Public Affairs für IBM Europe in Brüssel.

Zwischenzeitlich 1978/79 Mitglied der "De Maizière – Kommission" des Verteidigungsministeriums zum Thema Führungs- und Entscheidungsstrukturen in der Bundeswehr, 1987 für ein Jahr - von der IBM beurlaubt - als Mitarbeiter im Planungsstab des Auswärtigen Amts.

Mehrere Jahre Vice Chairman des BIAC Committees on Central and Eastern Europe (BIAC Business and Industry Advisory Committee) der OECD in Paris und anderen internationalen Unternehmensverbänden in Brüssel.

Über 20 Jahre Erfahrung als externer Experte der EU Kommission für ICT Forschungsprojekte inkl. Logistik und Digitalisierung des Kulturerbes.

Ehrenamtlich im Unruhestand:
Seit 2003 jährliche Veranstaltungen des Völklinger Kreis e.V. zum Thema Diversity.
Seit 2012 Vorsitzender des Bürger Initiativen Netzwerks - BIN gegen Bahnlärm e.V.
© Gerd Kirchhoff, Consultant, Am Reichenberg 38, 53604 Bad Honnef
Tel 02224-3351 Mobil: +49 170 3188766 gerd.kirchhoff@tsampano.de

Gerd Kirchhoff

Dr. Claudia Keidies

Leiterin Branchenentwicklung bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund.
Dr. Claudia Keidies, geboren 1964 in Osterode, studierte an der TU Braunschweig Elektrotechnik und promovierte 1995 an der Bergischen Universität Wuppertal über nichtlineare Netzwerke.

Als Abteilungsleiterin organisierte sie danach an der Technischen Akademie Wuppertal e.V. Weiterbildungsmaßnahmen, Firmenschulungen und europäische Qualifizierungsprojekte.

Seit 1998 arbeitet sie bei der Wirtschaftsförderung Dortmund am Strukturwandel der Stadt zu einem modernen Technologiestandort mit hoher Lebensqualität. Zunächst war sie Projektleiterin für Technologiebranchen und entwickelte die ganzheitliche Clusterinitiative dortmund-project mit. Danach leitete sie 6 Jahre die Regionalstelle Frau und Wirtschaft und war Vorstand des Dortmunder Forums Frau und Wirtschaft e.V. mit mehr als 100 Mitgliedsunternehmen.
Als Leiterin der Branchenentwicklung entwickelt Dr. Claudia Keidies seit 2007 Strategien für eine marktorientierte Wirtschaftsförderung und innovative Clusterpolitik und führt ein Team aus Branchenexperten.

Dr. Claudia Keidies

René Behr

Im Bundesverband schwuler Führungskräfte "Völklinger Kreis e.V." ist René Behr als stellvertretender Vorsitzender im Vorstand für den Bereich Diversity und Diversity Management sowie Homophobie am Arbeitsplatz zuständig.
Des Weiteren ist er für den international führenden Modekonzern, die HUGO BOSS AG, im Bereich Human Resources Management tätig.

Rene Behr

Volkan Baran

Volkan Baran ist 1978 in Lünen geboren, verheiratet und Vater von zwei Kindern.
Er ist Diversity Manager bei der DSW 21 und wirkt in der Abteilung Personalentwicklung und –konzeption mit.

DSW21 ist dasInfrastrukturunternehmen für Dortmund und das erste öffentliche Unternehmen in der Branche, das ein ganzheitliches Diversity Management eingeführt hat. Darüber hinaus ist er Mitglied u.a. im Rat der Stadt Dortmund, im Integrationsrat und im Beirat für Integration der Bezirksregierung Arnsberg.

Volkan Baran

Susanne Hildebrandt

Susanne Hildebrandt ist 1973 geboren, Diplom-Sozialarbeiterin, Kommunikationstrainerin und Prozessbegleiterin (OE), ist bereits langjährig innerhalb der Stadtverwaltung Dortmund im Sozialamt und im Jobcenter tätig gewesen.

Seit 2011 arbeitet sie in der "Koordinierungsstelle für Lesben, Schwule und Transidente" im Amt des Oberbürgermeisters bei der Stadt Dortmund. Sie beschäftigt sich seit längerem mit Diversity-Management und ist hauptverantwortlich für die Organisation der DiverseCity.

Susanne Hildebrandt

Volker Borchers

Volker Borchers, 1964 in Bochum geboren, lebt seit 20 Jahren in Dortmund.
Nach dem Studium der Veterinärmedizin in Gießen und Glasgow/Schottland arbeitet er in verschiedenen Tierärztlichen Kliniken.

Seit 13 Jahren leitet er als Tierarzt eine klinikorientierte Kleintierpraxis in Dortmund mit dem persönlichen Arbeitsschwerpunkt der geriatrisch- rehabilitativen Kleintiermedizin. Sein Betrieb gehört zu den Unterzeichnern der "Charta der Vielfalt".

Herr Borchers engagiert sich in Berufsverbänden für die Erstellung und Umsetzung von Diversity-Leitlinien vor allem im tiermedizinischen Arbeitsumfeld.

Volker Borchers

DiverseCity Dortmund