Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Zur Sache

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Zur Sache / Interviews 2011

Menschen aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Sport im Gespräch zu aktuellen Themen der Stadt

Michaela Bonan

Für Bürger da sein

Verwaltungsfachfrau Michaela Bonan vermittelt seit Januar 2011 als erste Ombudsfrau bundesweit in einer Kommune zwischen Bürgerinteressen, Politik und Verwaltung. Die Ombudsstelle für Bürgerinteressen und -initiativen ist im Amt für Angelegenheiten des Oberbürgermeisters und des Rates angesiedelt. Bürgern den Zugang zur Mitsprache zu Erleichtern ist das tägliche Geschäft der Ombudsfrau.  mehr…

Dr. Dr. Elke Möllmann

Schützen, was man liebt

Fast 100 Jahre zählt das Museum für Naturkunde an der Münsterstraße der Nordstadt und dort bewegt sich eine Menge! Zurzeit bauen fleißige Handwerker am neuen Großaquarium des Museums. Schon im Verlauf dieses Jahres sollen heimische Fischarten hier ein neues Zuhause finden. Außerdem ist eine Rundum-Sanierung für 2012 und 2013 geplant. Die Dortmund-Redaktion sprach mit Dr. Dr. Elke Möllmann, Leiterin des Museums für Naturkunde  mehr…

Yasemin Şamdereli

Regisseurin liebt Komödien mit Tiefgang

Yasemin Şamdereli ist gebürtige Dortmunderin und feierte in diesem Jahr in Berlin einen außerordentlichen Erfolg: "Almanya – Willkommen in Deutschland". Der erste Kinofilm der 37-jährigen Regisseurin mit türkischen Vorfahren lief im Februar auf der Berlinale in der Wettbewerbskategorie "Außer Konkurrenz". Außerdem bekam das Werk den Deutschen Filmpreis in Silber in der Kategorie Bester Film und Bestes Drehbuch, das Yasemin Şamdereli mit ihrer Schwester Nesrin geschrieben hat. Darüber hinaus verlieh die Deutsche Film- und Medienbewertung dem Film das Prädikat "besonders wertvoll".  mehr…

Reyhan Güntürk und Levent Arslan

Neue Impulse – Kulturelle Vielfalt als Chance

In Dortmund leben rund 167.000 Menschen mit Zuwanderungsgeschichte aus 172 Nationen Tür an Tür mit gebürtigen Deutschen. Das Zusammenleben fördert die bunte Vielfalt, das kulturelle Leben und das produktive Wirtschaften der Stadt. Einerseits. Andererseits stellt es alle 582.000 Menschen der Stadt vor Herausforderungen.  mehr…

Hermann Schultenkämper

Soziale Stadt - Vernetzt für eine gute Sache

Die Dortmund-Redaktion sprach mit ihm über Erfolge in der Armutsbekämpfung, die Notwendigkeit Menschen und ihre Ideen einzubinden und die Herausforderungen, die es in Sachen Soziale Stadt in Zukunft zu bewältigen gilt.  mehr…

Zur Sache