Dortmund überrascht. Dich.
Aussenansicht der Bibliothek: Die Strasse spiegelt sich in der Rotunde

Stadt- und Landesbibliothek

Bild: Markus Steur

Artothek

Alexandra Wagner "Willkommen im Wunderland"

Nachricht vom 25.05.2018

Die Dortmunder Künstlerin zeigt in ihrer aktuellen Einzelausstellung in der Artothek Bilder aus dem Wunderlandzyklus.

Alexandra Wagner

Alexandra Wagner
Bild: Alle Rechte vorbehalten StLB

Die Ausstellung ist bis zum 03.07.18 während der Öffnungszeiten der Artothek zu sehen:
Dienstag und Freitag 10 - 19 Uhr

Die Werke sind inspiriert durch literarische Quellen. Songtexte und Weltliteratur können gleichermaßen Gestaltungsanlass sein. Der Hauptteil der Ausstellung sind Bilder zu dem Kinderbuch „Alice im Wunderland“ von Lewis Carroll und „Romeo & Julia“ von William Shakespeare.
Alle Werke sind in Mixed Media entstanden und vereinen in unterschiedlicher Ausprägung bevorzugte Techniken der Künstlerin: Acrylmalerei, Objekt- und Stempeldruck, Collage und Nähmalerei. Die Auseinandersetzung mit Form, Farbe und unterschiedlichen Materialqualitäten zieht sich durch das künstlerische Schaffen von Alexandra Wagner. Immer wieder wird Neues erprobt und den persönlichen Bedürfnissen entsprechend adaptiert.

Über die Künstlerin:
Geboren 1968 in Dortmund,
Abitur und Steinmetzausbildung
verheiratet, drei Kinder
seit 2000 künstlerisch tätig;

Künstlerischer Werdegang:

  • Kurse bei Beate Braun (Wittener Kunsttherapeutin) und Katharina Bock (Dortmunder Bildhauerin); Zusatzausbildung Waldorfpädagogik; "Qualifizierung für Mitarbeiter in Jugendkunstschulen" an der Akademie Remscheid
  • 2003 - 2007 Studium an der Freien Akademie der bildenden Künste in Essen, Fachrichtung Malerei
  • Abschluss mit Examen im Mai 2007
  • seit 2005 mit eigenem Atelier und Malschule in Dortmund – Dorstfeld
  • seit September 2007 künstlerische Arbeit im Rahmen der Offenen Ganztagsschule mit Dortmunder Grundschulen
  • im Juli 2008 Aufnahme in den Bundesverband Bildender Künstler Westfalen e.V.
  • 2010 – 2012 Weiterbildung „Kreativtherapie“ am Weiterbildungsinstitut Ruhr in Dortmund (Diplom Dez. 2012)
  • Juni bis November 2013 Dozentin für Kunst und Werken am MaxQ – Vorbereitungskurs für die externe Prüfung zum Staatlich anerkannten Erzieher
  • seit April 2013 künstlerische Zusammenarbeit mit Bethel Regional, Haus Breslaustraße in Dortmund