Dortmund überrascht. Dich.
Aussenansicht der Bibliothek: Die Strasse spiegelt sich in der Rotunde

Stadt- und Landesbibliothek

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Markus Steur

Mord am Hellweg 19.10.18

Chris Carter „Blutrausch - er muss töten“

Nachricht vom 17.09.2018

Ein Killer mit Künstlerseele.

Freitag, 19. Oktober, 19.30 Uhr

Zeche Zollern
Grubenweg 5
44388 Dortmund

Tickets: Mord am Hellweg

Vorverkauf: 19,90 € / 17,90 € (ermäßigt)
Abendkasse: 24,00 € / 22,00 € (ermäßigt)

Moderation: Margarete von Schwarzkopf.
Die deutsche Lesestimme übernimmt: Wanja Mues (Schauspieler, u.a. "Ein Fall für zwei", "Stralsund" oder "Kommissar Stolberg").

Das Los Angeles Police Department ist aufgeschreckt. Ein neuer Fall für Robert Hunter und seinen Partner Garcia. Die härtesten Profiler der Welt!

Ein Polizist vom LAPD warnt die Sonderermittler vor dem schockierenden Anblick. Die beiden Detectives sind auf Morde spezialisiert, bei denen der Täter mit extremer Brutalität vorgegangen ist - im Morddezernat intern als ultra violent, kurz "UV", eingestuft. Hunter und Garcia, ausgebildete Kriminologen und Psychologen, sind die UV-Einheit, und der neue Fall sprengt selbst für sie alle Grenzen des Verbrechens. Sie jagen einen Serienkiller, der die Welt einlädt, seine Galerie der Toten zu besichtigen.

Die Kunst des Mordens beherrscht er wie kein anderer. Fiktiv natürlich! Denn alle seine Thriller um den Profiler Robert Hunter sind weltweit Bestseller! Thrillerstar Chris Carter, 1965 in Brasilien als Sohn italienischer Einwanderer geboren, weiß worüber er schreibt, denn er studierte forensische Psychologie und arbeitete sechs Jahre lang als Kriminalpsychologe für die Staatsanwaltschaft.