Dortmund überrascht. Dich.
Aussenansicht der Bibliothek: Die Strasse spiegelt sich in der Rotunde

Stadt- und Landesbibliothek

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Markus Steur

Mord am Hellweg 09.10.18

Friedrich Ani „Der Narr und seine Maschine"

Nachricht vom 17.09.2018

Tabor Süden kehrt zurück...

Dienstag, 09. Oktober, 19.30 Uhr

Schulte-Witten-Haus
Wittener Str. 3
44149 Dortmund

Tickets: Mord am Hellweg

Vorverkauf: 12,90 € / 10,90 € (ermäßigt)
Abendkasse: 17,00 € / 15,00 € (ermäßigt)

Tabor Süden, der unbegreifliche Typ, der zunächst als Polizeibeamter, dann als Privatdetektiv sich zum Spezialisten für Vermisstenfälle entwickelte, wollte seine Ermittlertätigkeit nie wieder aufgreifen, nachdem beim letzten Fall ein Mitarbeiter der Detektei das Leben verloren hatte. Wie eine aus dem Leben gefallene Erscheinung taucht er dennoch plötzlich wieder auf – jedoch nur um für immer zu verschwinden. Die Chefin bringt ihn dazu, sich zum letzten Mal auf Personensuche zu machen. Vielleicht stimmt Süden nur zu, weil ihm nach kurzer Zeit klar wird: Wenn er den Vermissten aufspürt, wird er dem eigenen Spiegelbild begegnen.

Durch seine Kriminalromane um den Ermittler Tabor Süden wurde Friedrich Ani berühmt. In seinem neuen, an Finsternis nicht zu überbietenden Roman, führt Ani die Lebensläufe des Detektivs Süden und des Autors Cornelius Hallig parallel: Beide versuchen, jeder auf seine Weise, den Tod zu betrügen und eine Zeitlang die Finsternis zu überwinden, die ihnen seit jeher vertraut war. Sieben Mal gewann Ani bereits den Deutschen Krimipreis und wurde zudem mit dem Radio Bremen Krimipreis ausgezeichnet.