Dortmund überrascht. Dich.
Aussenansicht der Bibliothek: Die Strasse spiegelt sich in der Rotunde

Stadt- und Landesbibliothek

Kultur

"Literatur in Dortmund": Veranstaltungskalender für das kommende Halbjahr stellt literarische Termine in Dortmund vor

Nachricht vom 04.01.2019

Das Faltblatt "Literatur in Dortmund" mit seinen vielen Terminen und Veranstaltungstipps bietet wieder Einblicke in die Dortmunder Literaturszene bis zum Sommer 2019. Seit 1990 fasst es halbjährlich literarische Veranstaltungen und Institutionen unserer Stadt zusammen.

„Literatur in Dortmund“: Der aktuelle Veranstaltungskalender für das kommende Halbjahr stellt literarische Termine in Dortmund vor

Isabel Pfarre (links, Kulturbüro) und Claudia Vennes (rechts, Stadt-und Landesbibliothek) sind die Herausgeberinnen des Veranstaltungskalenders "Literatur in Dortmund".
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Martin Schirmer

Das Dortmunder Literaturhaus ist dauerhafter und kompetenter Ansprechpartner in allen Fragen rund um Bücher, Autoren und kreative Workshops und plant mit dem "LiteraturAufRuhr" ein neues junges Literaturfestival im Frühjahr.

In der Stadt- und Landesbibliothek finden wieder zahlreiche Lesungen Dortmunder Literaten statt. Den Anfang macht schon am 9. Januar Ngo Nguyen Dung im Studio B mit "Tausend Jahre im Augenblick". Weitere Buchpremieren folgen dort am 29. März mit Christiane Dieckerhoff ("Spreewaldwölfe") und am 23. Mai mit Gabriella Wollenhaupt, die ihren neuen Grappa-Krimi vorstellt.

Dortmunder Bücherstreit

Ein weiterer Höhepunkt in jedem literarischen Halbjahr ist der Dortmunder Bücherstreit: Bereits zum 43. Mal streiten sich die Experten auf dem Podium über die Neuerscheinungen, die frisch von der Leipziger Buchmesse auf dem Kritikertisch landen.

Der lesende Nachwuchs ist eingeladen, eine der zahlreichen Veranstaltungen für Kinder in den Bibliotheken zu besuchen. Jeden Samstag stellt man dort in der Vorlesestunde "Bücher beißen nicht" fest, wieviel Spaß die Geschichten machen. Besonders der "Dortmunder Lesezauber 2019" (vom 25. bis 29. März) entführt Kinder von fünf bis zehn Jahren in die zauberhafte Welt der Bücher.

Junge Nachwuchs Poeten haben ihre Bühne monatlich in der Hafenschänke subrosa und können sich für Auftrittsmöglichkeiten an den Gastgeber "Christofer mit F" wenden und so Teil einer der ältesten Poetry-Reihen des Landes werden.

Schreibwerkstätten, Stammtische, Book-Dates

Wer sich nicht direkt auf die Bühne traut, dem bietet die Volkshochschule kreative Kurse und Schreibwerkstätten, literarische Stammtische, Lesezirkel und Book-Dates. Ein Blick in das Programm lohnt sich!

Zum diesjährigen Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund hat der LiteraturRaum DortmundRuhr ein poetisches Stadtporträt (21./22. Juni) vorbereitet und das Literaturhaus öffnet seine Türen zum Literaturfest "Vertrauen" (20./21. Juni).

Doch auch an anderen Orten findet das literarische Leben Dortmunds statt. Vorträge und Lesungen zum Beispiel im Fritz-Hüser-Institut oder vom Verein Melange e.V. bieten ein breites Angebot und die lokalen Buchhandlungen und literarischen Vereinigungen mischen ebenfalls kräftig in der Literaturszene mit. Das Roto-Theater, die "Weitwinkel"-Bibliothek im Dortmunder U und viele andere Akteure runden das Angebot ab.

Zum Thema

Das Faltblatt "Literatur in Dortmund" finden Sie zum Download als PDF und es liegt in der Stadt- und Landesbibliothek (Max-von-der-Grün-Platz 1-3), im Kulturbüro (Kampstraße 6) und im Literaturhaus (Neuer Graben 78) zur Mitnahme bereit. Der Veranstaltungskalender kann auch telefonisch angefordert werden (Tel. 0231/50 23237 oder 50 27692) oder ist im Netz unter kulturbuero.dortmund.de zu finden.