Dortmund überrascht. Dich.
Aussenansicht der Bibliothek: Die Strasse spiegelt sich in der Rotunde

Stadt- und Landesbibliothek

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Markus Steur

Artothek

Rita-Maria Schwalgin "Visuelle Kommunikation: SEHEN > VERSTEHEN > ?!"

Nachricht vom 21.05.2019

Schwarz-weiße, puristische Grafiken aus computergenerierten QR-Code-Botschaften und Dortmunder Fotografien

Rita-Maria Schwalgin

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): StLB

Schwarz-weiße, puristische Grafiken aus computergenerierten QR-Code-Botschaften und Dortmunder Fotografien zeigt Rita-Maria Schwalgin in der Artothek. Größer könnten die Kontraste kaum sein. Durch eine Mitmach-Aktion für Besucher*innen, werden die Arbeiten trotz ihrer Unterschiedlichkeit über den Titel erklärt und inhaltlich verknüpft. Die Werke – Direktdrucke auf Alu-DiBond - sind typisch für die Dortmunder Künstlerin und zeigen ihre Herangehensweise, mit und durch die Kunst zu kommunizieren. Speziell der Ausstellungsort in Kombination mit der Bibliothek und ihren diversen Medien unterstreicht dies Anliegen.

Die abstrakten Grafiken sind im Alltag bekannt. Doch nicht jede*r kann sie „verstehen“. Andere zücken ihr Handy und können per App die QR-Codes lesen und verstehen. Hinter den vier- bzw. neun-teiligen Unterteilungen stehen konkrete Aussagen.
Die Fotos zeigen im Spiegelbild oder buchstäblich erst „durch die Brille“ Schärfe und fokussieren typisch Dortmunder Motive. Wer genau hinschaut entdeckt immer wieder neue Details. Schwalgin möchte Blickwinkel verschieben, eingefahrene Sichtweisen hinterfragen. Gleichzeitig demonstrieren die Brillenfotos die physikalische „Arbeitsweise“ von Augen und Gehirn.

Wie eine Klammer verbindet eine Aktion diese – optischen – Kontraste: Seit 2013 sammelt Schwalgin den Satz „Was siehst Du?“ in verschiedenen Sprachen. Über 40 hat sie bisher und hofft, in der Bibliothek als Ort der Kommunikation, weitere zu bekommen.

Bis zum 28.06.19 ist die Ausstellung während der Öffnungszeiten der Artothek zu sehen:
Dienstags und Donnerstag: 10 bis 19 Uhr