Dortmund überrascht. Dich.
Aussenansicht der Bibliothek: Die Strasse spiegelt sich in der Rotunde

Stadt- und Landesbibliothek

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Markus Steur

Artothek

Marion und Jens Trübiger

Nachricht vom 01.08.2019

Drucke, Gemälde und Fotografien

Jens und Marion Trübiger

Jens und Marion Trübiger
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): StLB

Marion Trübiger und Jens H. Trübiger sind beide freischaffende Künstler, leben in Bönen und setzen sich seit einigen Jahren künstlerisch mit der Zeit des Nationalsozialismus und seinen Auswirkungen auseinander.

Sie möchten mit ihrer Kunst dazu anregen sich mit den Begriffen Freiheit (Meinungsfreiheit, künstlerische Freiheit, Bewegungsfreiheit, gedankliche Freiheit) im Gegensatz zur Gefangenschaft (und dies nicht nur hinter Gittern) auseinanderzusetzen und diese, jede und jeder für sich, neu zu definieren.

„Vor 70 Jahren war die Kunst von Zwängen regiert – wer sich den Regeln nicht unterordnete, musste das Land verlassen – oder an einem Ort weiterarbeiten, den er meist nicht mehr lebend verließ. Entartete Kunst – verfemte Künstler – Zeichnungen und Musik aus den Vernichtungslagern – wer heute gedankenlos über Kunst spricht, hat Schranken nie erlebt.“ http://kunst-der-freiheit.de/

Marion Trübiger
1966 in Trossingen geboren
1987 – 1991 Erstes Studium der Kunst für das Lehramt Primarstufe, Schwerpunkt Bildhauerei bei Prof. Paul Drücke
2008 – 2011 Zweites Studium der Kunst für das Lehramt Gymnasium / Gesamtschule, Schwerpunkt Grafik und Fotografie bei Prof. Bettina van Haaren und Felix Dobbert

Jens Trübiger
1961 in Düsseldorf geboren
1982 – 1990 Studium Fotodesign in Dortmund
Seit 1994 selbstständig mit dem Schwerpunkt „Werbung“
bis heute freiberuflicher Photograph und
bis heute angestellter Mediengestalter und Photograph

Die Ausstellung ist bis zum 27.09.19 während der Öffnungszeiten der Artothek zu sehen:

Dienstag und Freitag von 10 bis 19 Uhr