Dortmund überrascht. Dich.
Aussenansicht der Bibliothek: Die Strasse spiegelt sich in der Rotunde

Stadt- und Landesbibliothek

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Markus Steur

Lesung interkulturell 25.10.19

Katharina Martin-Virolainen "Im letzten Atemzug"

Nachricht vom 23.09.2019

Der Sammelband „Im letzten Atemzug“ ist eine Dokumentation der Suche nach Identität, Zugehörigkeit und der echten Heimat.

Katharina Martin-Virolainen

Katharina Martin-Virolainen
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Martin_Virolainen

Freitag, 25. Oktober 2019, 19.30 Uhr
Studio B der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund
Max-von-der-Grün-Platz 1-3

Eintritt: 3,00 €

Der Sammelband „Im letzten Atemzug“ ist eine Dokumentation der Suche nach Identität, Zugehörigkeit und der echten Heimat. Eine Reihe von autobiografischen Erzählungen und Lebensberichten von Russlanddeutschen, denen die Autorin eine Stimme geben wollte.

Katharina Martin-Virolainen wurde 1986 in Karelien, im Norden Russlands, geboren. Ihr Vater ein Deutscher aus Kasachstan, ihre Mutter die Tochter eines Finnen und einer Russin. Im August 1997 siedelte sie mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder nach Deutschland um. Seit 1998 ist sie im baden-württembergischen Eppingen beheimatet und ist als freie Autorin und Journalistin tätig.

Auf die Frage, wer sie nun sei, antwortet Katharina Martin-Virolainen heute ganz selbstbewusst: „Ich bin eine Deutsche mit finnischen Wurzeln und russischer Seele.“

Das Studio B der Stadt- und Landesbibliothek ist ebenerdig zu erreichen.
Eine Veranstaltung des FORUM DIALOG. Frauen- und Familienintegrationsverein e.V., der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. und der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund
www.bibliothek.dortmund.de, (0231) 50 – 23 237