Dortmund überrascht. Dich.
Aussenansicht der Bibliothek: Die Strasse spiegelt sich in der Rotunde

Stadt- und Landesbibliothek

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Markus Steur

Winter Spezial 12.12.19

Advent, Advent, die Zeche brennt

Nachricht vom 19.11.2019

Spannende Weihnachtskrimis, abwechslungsreiche Musik und selbst gebackene Zimtsterne

Bild

Margit Kruse und Norbert Labatzki

Donnerstag, 12. Dezember 2019, 18.00 Uhr
Studio B der Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3

Eintritt: 7,50 € / erm. 5,00 € (Schüler, Studenten, Do-Pass-Inhaber, Freunde der StLB)

VVK in der Zentralbibliothek

Advent, Advent, die Zeche brennt

Das Ruhrgebiet ist ein gefährliches Pflaster geworden, besonders zur Weihnachtszeit. Mörderische Geschichten aus dem Pott für die schauerlich-schönste Zeit des Jahres, Kurzkrimis von Äxten, Wummen, Gürteln, Gift und Wunschzetteln... Morgen, Kinder, wird’s was geben: In der besinnlichen Adventszeit wird vergiftet, gemeuchelt und verscharrt, bis der Christbaum die Nadeln verliert - unterhaltsam begleitet von dem musikalischen Allround-Talent Norbert Labatzki auf verschiedenen Instrumenten.

Margit Kruse ist ein echtes Kind des Ruhrgebietes und liebt das Sauerland. Ihre große Leidenschaft gilt dem Schreiben. Und hier hat die Gelsenkirchenerin eine besondere Vorliebe: Sie mordet für ihr Leben gern. Seit 2004 ist sie als freiberufliche Autorin tätig und lässt uns teilhaben an ihren "kriminellen Ideen". Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Revier-Krimis.

Norbert Labatzki studierte Gesang, Gitarre sowie Saxophon und Klarinette. Seit 1986 arbeitet er als freischaffender Künstler sowie Performer und Aktionskünstler unter anderem mit Christoph Schlingensief und Helge Schneider. Des Weiteren ist der Förderpreisträger der Stadt Gelsenkirchen auch als Jazzmusiker, Filmkomponist und Liedermacher im In- und Ausland tätig.