Dortmund überrascht. Dich.
Aussenansicht der Bibliothek: Die Strasse spiegelt sich in der Rotunde

Stadt- und Landesbibliothek

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Markus Steur

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Lesung 22.10.20

46. Dortmunder Bücherstreit AUSGEBUCHT!!!

Nachricht vom 28.07.2020

Diese Lesung ist leider ausgebucht.

v.l.n.r.Rutger Booß, Julia Sattler, Horst-Dieter Koch, Marianne Brentzel, Ulrich Moeske

v.l.n.r.: Rutger Booß, Julia Sattler, Horst-Dieter Koch, Marianne Brentzel und Ulrich Moeske

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr
Studio B der Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3

Eintritt 4,00 € / 2,50 €

Wer Bücher liebt, der streitet sich. Über Neuerscheinungen von der Frankfurter Buchmesse frisch auf den Kritikertisch. Ein unterhaltsamer Abend der Dortmunder Lesekultur.

Auf dem Podium: Rutger Booß, Marianne Brentzel, Horst-Dieter Koch, Ulrich Moeske und Julia Sattler.

Die "bestrittenen" Buchtitel:

Fang Fang: Wuhan Diary. Hoffmann und Campe
Anna-Katharina Hahn: Aus und davon. Suhrkamp
Astrid Seeberger: Goodbye Bukarest. Urachhaus 2020
Olivia Wenzel: 1000 Serpentinen Angst. S. Fischer Verlag
Colson Whitehead: Underground Railroad. Hanser Verlag

Wegen begrenzter Platzanzahl ist eine Voranmeldung per Mail erforderlich: cvennes@stadtdo.de

Eine Kooperationsveranstaltung des Kulturbüros, der VHS, der Buchhandlung Litfass und der Stadt- und Landesbibliothek.