Aussenansicht der Bibliothek: Die Strasse spiegelt sich in der Rotunde

Stadt- und Landesbibliothek

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Markus Steur

Artothek

Ulla Kallert: Malerei und Papierarbeiten

Nachricht vom 19.05.2022

Expressive Frauenporträts in der Artothek

Ulla Kallert

Ulla Kallert
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): StLB

Die Ausstellung ist in der Artothek der Zentralbibliothek bis zum 1. Juli 2022 während folgender Öffnungszeiten zu sehen:
Dienstags und Freitags von 10.00 bis 19.00 Uhr

Die Dortmunder Künstlerin setzt sich seit 1984 mit Malerei auseinander. In zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen u.a. in Berlin, Unna, Bielefeld und München zeigte sie Ihre Arbeiten.

Völlig frei im Duktus behandelt Ulla Kallert die Fläche Ihrer Farbmalerei, schwungvoll mit Farbstreifen, Balken, Tupfen und Linien–Konglomeraten. Genauso frei im Duktus behandelt sie ihre oft expressiven Frauenporträts. Ulla Kallert treibt den Grad der Abstraktion weit voran. Oftmals bleiben die Figuren gesichtslos oder faziale Strukturen werden nur vage angedeutet. Daher ist eine Identifikation des Betrachters oder der Betrachterin mit der dargestellten Person eher möglich, die Allgemeingültigkeit unterstreicht die Wirkmächtigkeit der Darstellung.

So gelingt es dieser Kunst, die stets auf der Suche nach der Bedeutung und Möglichkeit des Auslebens persönlicher Identität ist, den Betrachter emotional zu binden und intellektuell zu fordern. Andernorts wirken die Porträts aber sogar besonders zart und erinnern an Frauenbildnisse im Stile eines Amadeo Modigliani. Eine Künstlerin mit zwei Seelen in ihrer Brust – wenn man das so konstatieren darf...