Dortmund überrascht. Dich.
Crew des Dortmunder Bücherstreites

Stadt- und Landesbibliothek

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): StLB

Dortmunder Bücherstreit

43. Dortmunder Bücherstreit

Donnerstag, 04. April 2019, 20.00 Uhr

Studio B der Stadt- und Landesbibliothek,
Max-von-der-Grün-Platz 1-3

Eintritt 4,00 € / 2,50 €

Es wurde für Sie gelesen:

Alex Capus: Königskinder (Hanser)
Domencio Dara: Der Postbote von Girifalco oder Eine Kurze Geschichte über den Zufall (Kiepenheuer & Witsch)
Michel Houellebecq: Serotonin (Dumont)
Günter Kunert: Die zweite Frau (Wallstein)
Katharina Mevissen: Ich kann dich hören (Wagenbach)

Eine Kooperationsveranstaltung vom Kulturbüro, der VHS, der Buchhandlung Litfass und der Stadt- und Landesbibliothek.

Bücherstapel

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): StLB

Es darf gestritten werden

Zweimal jährlich trifft sich vor Publikum eine kompetente Crew, um heftig und geistreich über Ausgewähltes aus dem aktuellen Buchmarkt zu streiten.

Diese Crew versorgt die Dortmunder Leserinnen und Leser mit nützlichen Empfehlungen, macht ihnen Lust auf die Lektüre an langen Winterabenden, sonnigen Urlaubsstränden und hält Tipps bereit für originelle Buchgeschenke.

Auf dem Podium: Rutger Booß, Marianne Brentzel, Horst-Dieter Koch, Ulrich Moeske und Angelika Legde.

Die Veranstaltung wird organisiert von der Stadt- und Landesbibliothek
(0231) 50- 2 32 37, dem Kulturbüro der Stadt Dortmund (0231) 50-2 54 42, der VHS Dortmund, dem Verein für Literatur und der Buchhandlung Litfass. Der Bücherstreit wird im Studio B am Max-von-der -Grün-Platz 1-3 (ehemals Königswall 18) "ausgetragen".