Dortmund überrascht. Dich.
Ein Mann erklärt einer Schülergruppe mit Hilfe eines Videobeamers etwas im Studio B der Bibliothek

Stadt- und Landesbibliothek

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): StLB

Aquarelle

Christine Breda

Bild

Geboren wurde Christine Breda 1967 in Sachsen-Anhalt. Ihre Kindheit verlebte sie im nahen Thüringen. Von 1986-1991 zog es sie nach Magdeburg, wo sie ihr Studium absolvierte. Echte Dortmunderin ist sie seit 1999. Hier gefielen ihr von Anfang an die Offenheit der Menschen und die Lebendigkeit der Großstadt. Die bunte Mischung der Mentalitäten vermenge sich hier mit handfester Arbeit, schwärmt die Künstlerin, die sich vom kulturellen Angebot der Stadt beeindruckt zeigt.

Das Malen habe ihr schon immer am Herzen gelegen, sagt Christine Breda. Sie habe an verschiedenen Malkursen teilgenommen, um ihren Ausdruck zu stärken und ihre Kunst zu vervollkommnen. Die Motive für ihre Bilder findet sie auf Reisen und im Alltag. Ihre Bilder zeigen fröhliche Experimente mit Formen und Farben, die sie in die Richtung des realistischen und abstrakten Malens bringen. Unsere Ausstellung zeigt eine Auswahl ihrer Aquarelle.

Der Besuch der Ausstellung in Brackel ist zu den jeweiligen Öffnungszeiten der Bibliothek möglich.

Öffnungszeiten:
Dienstag 10 - 12 und 14 - 19 Uhr
Mittwoch 14 - 17 Uhr
Donnerstag 14 - 18 Uhr
Freitag 10 - 12 und 14 - 17 Uhr

Der Eintritt ist kostenlos!

Veranstaltungsinformation

Aquarelle: Christine Breda

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.
Mittwoch, 29. Mai 2019
(20.03.2019 - 31.05.2019)

Stadtteilbibliothek Brackel
44309 Dortmund

Veranstalter