Ein Mann erklärt einer Schülergruppe mit Hilfe eines Videobeamers etwas im Studio B der Bibliothek

Stadt- und Landesbibliothek

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): StLB

Informationen zum Coronavirus

Bitte beachten Sie, dass ab dem 13.12.2021 das Tragen einer FFP2, KN-95- oder N95-Maske in einigen städtischen Gebäuden und Räumen mit Publikumsverkehr zwingend erforderlich ist!

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Lesung

49. Dortmunder Bücherstreit

Hinweis

Aus aktuellem Anlass wird weiterhin empfohlen, beim angegebenen Veranstalter nähere Informationen über die Durchführung von Veranstaltungen einzuholen.

(v.l.n.r.) Ulrich Moeske, Marianne Brentzel, Horst-Dieter Koch, Rutger Booß und Julia Sattler

(v.l.n.r.) Ulrich Moeske, Marianne Brentzel, Horst-Dieter Koch, Rutger Booß und Julia Sattler

Wer Bücher liebt, der streitet sich. Über Neuerscheinungen. Von der Leipziger Buchmesse frisch auf den Kritikertisch. Ein unterhaltsamer Abend der Dortmunder Lesekultur.

Es wurde für Sie gelesen:

  • Louise Erdrich: Der Nachtwächter (Aufbau)
  • Michel Houellebecq: Vernichten (DuMont)
  • Maxim Leo: Der Held vom Bahnhof Friedrichstraße (KiWi)
  • Elif Shafak: Das Flüstern der Feigenbäume (Kein & Aber)
  • Verena Stauffer: Geschlossene Gesellschaft (Frankfurter Verlagsanstalt)

Auf dem Podium:
Rutger Booß, Marianne Brentzel, Horst-Dieter Koch, Ulrich Moeske und Julia Sattler.

Eine Kooperationsveranstaltung von Kulturbüro, Buchhandlung Litfass, VHS und Stadt- und Landesbibliothek.

Eintritt: 4,00 € / erm. 2,50 €
Wegen begrenzter Platzanzahl ist eine vorherige Anmeldung per Mail erforderlich: veranstaltungenzb@stadtdo.de

Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen. Für kurzfristige Änderungen bitten wir um Ihr Verständnis.

Veranstaltungsinformation

Lesung: 49. Dortmunder Bücherstreit

Donnerstag, 24. März 2022
20:00 Uhr

Stadt- und Landesbibliothek Dortmund
44137 Dortmund

Veranstalter

Stadt- und Landesbibliothek Dortmund