Dortmund überrascht. Dich.
Gebäude des Fritz-Hüser-Instituts

Fritz-Hüser-Institut

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Markus Steur

Summer Schools

Das »Fritz Hüser Summer School for Literary Economics« bietet eine Plattform für junge Wissenschaftler*innen aus kulturwissenschaftlichen Disziplinen, sich untereinander und mit international etablierten Persönlichkeiten über ihre Forschung auszutauschen und zu vernetzen. Thematischer und theoretischer Fokus wechselt dabei jährlich.

Thema im Jahr 2020: Bürokratie

Das erste Summer Institute, das 2020 stattfinden wird, stellt dabei die Frage nach der historischen, kulturellen, medialen Beschaffenheit, den Legitimationstechniken und der Macht bürokratischen Denkens und Schreibens. Als Expert*innen beteiligen sich an den Diskussionen die Literaturwissenschaftler*innen Prof. Dr. Jochen Hörisch (Universität Mannheim), Dr. Peter Plener (Universität Wien), Prof. Dr. Kerstin Stüssel (Universität Bonn) und Prof. Dr. Burkhardt Wolf (Universität Wien). Jüngere Wissenschaftler*innen mit thematisch einschlägigen Dissertations-, Habilitations- und anderen langjährigen Forschungsprojekten sind herzlich zur Bewerbung eingeladen.

Datum: 27.–31. Juli, 5 Tage (Montagnachmittag bis Freitagmittag)

Teilnehmer*innen: 4 Mentor*innen, 8 Nachwuchswissenschaftler*innen

Mehr Informationen zum CfP und dem Bewerbungsprozedere folgen.

Fritz-Hüser-Institut