Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Fritz-Hüser-Institut

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Nachruf

Wir trauern um unsere Kollegin Dr. Dagmar Kift

Nachricht vom 07.05.2020

Ehemalige Leiterin des Wissenschaftlichen Dienstes des LWL-Industriemuseums verstorben

Der Austausch mit Dagmar Kift, ehemals Leiterin des Wissenschaftlichen Dienstes des LWL-Industriemuseums, prägte die Tätigkeiten des Fritz-Hüser-Instituts in den letzten zehn Jahren. Sie war, ist und bleibt einer der wichtigsten Menschen, die Kraft ihres ungeheuren Wissens, ihrer Charakterfestigkeit und Sachlichkeit zum wissenschaftlichen Leben des Fritz-Hüser-Instituts beigetragen haben, nicht zuletzt als wissenschaftliche Beirätin des Instituts und dessen Schriftenreihe, aber auch als Vorstandsmitglied der Fritz Hüser-Gesellschaft.

Sie wird uns als geschätzte, kritische Denkerin, als Mensch, als starke Frau sehr fehlen. Frauen im Bergbau, die Kulturgeschichte des Ruhrgebiets – das wären ohne Dagmar Kifts beachtenswerte Studien immer noch unerforschte Themengebiete, die sie mit so viel Herzblut, Klugheit, Umsichtigkeit und Erkenntnisgewinn verfolgt hat. Mit ihr geht einer der bedeutendsten Menschen von uns, die jemals zum Ruhrgebiet geforscht haben. Aber sie bleibt uns mit ihren Schriften, ihrer Geradlinigkeit, ihrem unerbittlichen Einsatz für Frauen und mit ihrem verschmitzt-ironischen Lächeln in Erinnerung. In unserer Trauer fühlen wir uns Dagmar Kifts Familie verbunden.

Fritz-Hüser-Institut