Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Fritz-Hüser-Institut

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Jubiläum "Werkkreis Literatur der Arbeitswelt"

"Gruß und Faust!" am 24. September 2020

Nachricht vom 03.09.2020

Werkkreis-Videoinstallation in Bochum

Works & Circles Videoinstallation

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Fritz-Hüser-Institut

Donnerstag, 24. September 2020, 19:00 Uhr

atelier automatique
Rottstraße 14, 44793 Bochum

Eintritt frei, bitte Personalausweis mitbringen

Die Videokollagen von Roland Mikosch thematisieren den Werkkreis Literatur der Arbeitswelt, eine schriftstellerische und künstlerische Vereinigung, die für die deutschsprachige literarische Landschaft der 1970er- und 80er-Jahre prägend war. Interviews mit Akteur*innen des Werkkreises, historische Dokumente, Graphiken, Photographien und eine ganze Reihe an Bild- und seltenen Tonmaterialien führen in eine gut durchdachte Vereinsstruktur ein, lassen Schriftsteller*innen wie Graphiker*innen die Hochzeiten des Werkkreises Revue passieren, geben Einblick in eine repräsentative Auswahl an Werken aus den Federn des Werkkreises und stellen die Frage nach der Aktualität der Themen, den Anspruch an bestimmte Ästhetiken, Themen und Stile: Klassen- und Arbeitsverhältnisse, Feminismus, Ökologie, Migration – Dokumentarizität, Authentizität.

Gestalter: Roland Mikosch

Kuratorin: Michaela Wiegand

Eine Kooperation des Fritz-Hüser-Instituts mit dem atelier automatique.

Fritz-Hüser-Institut