Dortmund überrascht. Dich.
Gebäude des Fritz-Hüser-Instituts

Fritz-Hüser-Institut

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Markus Steur

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Michaela Wiegand , M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Forschung und Veranstaltungen

Michaela Wiegand

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Alle Rechte vorbehalten Roland Gorecki

Beruflicher Werdegang

Seit 10/2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt »Works & Circles – 50 Jahre Werkkreis Literatur der Arbeitswelt, Fritz-Hüser Institut
04–09/2019 Freie Mitarbeiterin als wissenschaftliche Kuratorin im Projekt »Works & Circles – 50 Jahre Werkkreis Literatur der Arbeitswelt, Fritz-Hüser Institut
08/2018–03/2019 Freie Mitarbeiterin Stadtarchiv Gelsenkirchen
08/2017–09/2019 Pädagogische Mitarbeiterin bei SJD-Die Falken
09/2014–12/2016 Teamassistenz im Delius-Klasing Verlag im Bereich Zeitschriftenmarketing
05/2014–6/2014 Praktikum in der Literaturkommission für Westfalen
01/2012–06/2013 Wissenschaftliche Hilfskraft im Referat für Kommunikation der Universität Bielefeld im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement

Studium und Ausbildung

04/2010–08/2014 Universität Bielefeld: Literaturwissenschaft Schwerpunkte: Literatur und Ästhetik“
10/2006–04/2010 Universität Bielefeld: Germanistik Schwerpunkte: „Freie Kulturarbeit, Medien und literarische Öffentlichkeit“ (Nebenfach: Rechtswissenschaft)
10/2004–06/2006: Ausbildung als Verlagskauffrau im Delius Klasing Verlag Bielefeld

Publikationen

  • Werkkreis Literatur der Arbeitswelt. Sonderteil in: Literatur in Westfalen. Beiträge zur Forschung 17/2020, S. 155–435. Zusammengestellt von Iuditha Balint, Arnold Maxwill und Michaela Wiegand.
  • Chronik des Werkkreises 1968-2019. In: Werkkreis Literatur der Arbeitswelt. Sonderteil von Literatur in Westfalen. Beiträge zur Forschung 17/2020, S. 427–436. Zusammengestellt von Iuditha Balint, Arnold Maxwill und Michaela Wiegand.

Vorträge, Diskussionsbeiträge, Moderation

  • 2. Nov. 2019 Aletta Eßer und der Werkkreis für Literatur der Arbeitswelt. Stadtarchiv Duisburg.
  • 14. März 2020 Schreiben über Klassen 1970/2020. Podiumsdiskussion mit Iuditha Balint, Heinrich Peuckmann und Michaela Wiegand, moderiert von Arnold Maxwill. Literarischer Salon des LiteraturRats NRW, Leipziger Buchmesse.
    Salon des LiteraturRats NRW, Leipziger Buchmesse.
  • 02. Apr. 2020 »Man kann doch keinen jungen Hund versaufen, wer weiß, was noch draus wird.« Künstlerische und Vermarktungsstrategien des Werkkreises Literatur der Arbeitswelt. Zusammen mit Iuditha Balint. Hoesch-Museum Dortmund.
  • 19. Mai 2020 Book Release feat. Die kürzeste Graphik-Ausstellung der Welt. Texte und Graphiken zum Werkkreis Literatur der Arbeitswelt in »Literatur in Westfalen« Nr. 17. Diskussion mit Werner Jung, Arnold Maxwill und Ilse Straeter, moderiert von Michaela Wiegand. Heinrich-Heine-Buchhandlung Essen.

Kontakt

Fritz-Hüser-Institut - Forschung und VeranstaltungenMichaela Wiegand M.A.Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Projekt "Works & Circles"

Fritz-Hüser-Institut