Dortmund überrascht. Dich.
Zeitschriften und Zeitungen

Institut für Zeitungsforschung

Bild: Burkhard Beil

Fachdatenbank

ZIMP - Datenbank Massenkommunikation und Publizistik

Logo Institut für Zeitungsforschung

Bild: Institut für Zeitungsforschung

Die Fachdatenbank weist Aufsätze und Artikel zu medien- und kommunikationswissenschaftlichen und -historischen Themen nach. Der Schwerpunkt liegt bei den Druckmedien und beim Journalismus einschließlich der Neuen Medien und aktueller Debatten. Artikel zu Film, Rundfunk und Fernsehen finden Berücksichtigung, wenn sie Bezüge zu den Schwerpunktthemen aufweisen.

Die Literaturnachweise umfassen

  • Zeitungsartikel aus ausgewählten Tages- und Wochenzeitungen,
  • Aufsätze aus Fachzeitschriften, soweit sie nicht über Zeitschriftenaufsatz-Datenbanken recherchierbar sind,
  • Monographien, Sammelbände und darin enthaltene Aufsätze bis 2009.

ZIMP ist keine Volltextdatenbank. Die erfassten Quellen sind in der Regel im Institut für Zeitungsforschung einsehbar, können vor Ort benutzt oder kostenpflichtig bestellt werden.

Historie
Von 1980 bis 2009 wurde die „Datenbank Publizistik und Massenkommunikation“ gemeinsam mit der Fachinformationsstelle Publizistik (IPM) der FU Berlin und der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen erstellt. Seitdem führt das Institut für Zeitungsforschung die Literaturhinweisdatenbank unter dem Namen „ZIMP – Datenbank Massenkommunikation und Publizistik“ alleine fort. Artikel aus den Jahren 2015/16 sind nicht nachgewiesen.