Dortmund überrascht. Dich.
Fachbücher für Kommuniktationswissenschaften

Institut für Zeitungsforschung

Bild: Burkhard Beil

Veranstaltung

Stadt- und Landesbibliothek feiert 111. Geburtstag mit Tag der offenen Tür und Bücherflohmarkt

Nachricht vom 06.06.2018

Die Stadt- und Landesbibliothek wird 111 Jahre alt – und feiert ihren Geburtstag am Samstag, 9. Juni 2018, mit einem Tag der offenen Tür samt großem Bücherflohmarkt rund um die Bibliothek am Max-von-der-Grün-Platz.

Stadt- und Landesbibliothek

Die Stadt- und Landesbibliothek öffnet zu ihrem 111. Geburtstag die Türen und lässt hinter die Kulissen blicken.
Bild: Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

Zwischen 10:00 und 15:00 Uhr gibt es auch im Gebäude eine Menge zu erleben: Führungen durch die verschiedenen Bereiche, Lesungen, Angebote zum selbst kreativ werden, Virtual-Reality-Welten und Aktionen für Kinder erwarten die Besucher.

Vor dem Eingang zum Studio B bereiten Mitarbeiter Waffeln und Crêpes zu.

Hinter die Kulissen der Bibliothek schauen

Halbstündige Architektur-Führungen mit Fokus auf das Gebäude, entworfen vom Stararchitekten Mario Botta, starten stündlich von 10:00 bis 14:00 Uhr. Treffpunkt ist das Foyer.

Eine virtuelle Reise durch die neun Stadtteilbibliotheken und das Kinder- und Jugendliteraturzentrum NRW "jugendstil" in Dorstfeld beginnen um 10:30, 12:30 und 14:30 Uhr – Treffpunkt für die halbstündigen Präsentationen ist das Foyer.

"Zurück in die Vergangenheit – 1.000 Jahre in Handschriften und Drucken" heißt es um 11:30 und 13:30 Uhr: Die Teilnehmer lernen Wertvolles und Skurriles aus den Beständen der Handschriftenabteilung kennen. Treffpunkt für das ca. 60-minütige Angebot die Rolltreppe in der zweiten Etage. Um telefonische Voranmeldung bei Jens André Pfeiffer wird gebeten unter (0231) 50-23 206.

Wer schon immer wissen wollte, wie ein Buch seinen Weg in das Bibliotheksregal findet, kann 30 Minuten lang hinter die Kulissen der Bibliotheksarbeit schauen: Um 11:30 und um 13:30 Uhr. Treffpunkt ist im Foyer.

Medien aus sechs Jahrhunderten

Im Institut für Zeitungsforschung gibt es mediale Schätze aus sechs Jahrhunderten: Gesammelt sind Zeitungen und Zeitschriften vom 17. Jahrhundert bis heute und alles rund um die Mediengeschichte – von Flugschriften und Plakaten über Journalistennachlässe, Pressezeichnungen und Karikaturen bis zu Fachliteratur in mehreren Sprachen. Führungen gibt es um 12:00 und 14:00 Uhr ( Dauer von 30 bis 60 Minuten), Treffpunkt ist an der Info in der zweiten Etage.

Aktionen zu Kinderbuchautorin Astrid Lindgren

Nicht nur die Bibliothek wird 111 Jahre alt, sondern auch Astrid Lindgren. Im Kinder- und Jugendbereich im Erdgeschoss gibt es zum Doppel-Geburtstag viele Aktionen für die Kleinen und Großen rund um die wohl berühmteste Kinderbuchautorin.

Im Foyer steht das "BookBike" – ein mit Büchern bestücktes Lastenfahrrad, das zum Verweilen, Relaxen und Lesen einlädt. In der Artothek (erste Etage) können die Besucher mit Künstlerin Alexandra Wagner Postkarten collagieren. Der Verein "Elffeast e.V. Dortmund" präsentiert aufwendig per Hand gefertigte historische Mode – von den Wikingern bis zum Jugendstil.

Autoren lesen aus 111 Büchern an 111 Regalen

Viele Dortmunder Autoren sind ebenfalls vor Ort. Mit 111 Büchern bieten sie Lesungen an 111 Regalen der Bibliothek und viele kleine Schreib- und Leseaktionen mehr.

Im Studio B gibt es eine Ausstellung zur Geschichte der Stadt- und Landesbibliothek mit vielen alten Fotos. Außerdem kann man mit der VR-Brille und der neu angeschafften Playstation 4 in virtuelle Welten einzutauchen.

Bei Fragen zu E-Books, zur Onleihe, zum mobilen Bibliotheksdienst, zu E-Readern, Tablets und digitalen Angeboten gibt die Informationsabteilung Antworten. Auch der Förderverein und der Bereich "Senioren und Bibliothek" geben Einblicke in Ihre Arbeit und beantworten Fragen.

Zum Thema

Institut für Zeitungsforschung