Dortmund überrascht. Dich.
Zwei Jungs mit Schulranzen klatschen ein.

Sprachbrücken

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Annegret Hultsch

Das Projekt "Sprachbrücken - Durchgängige Sprachbildung in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen"

Sprachbrücken - Durchgängige Sprachbildung in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen

Wir wollen für die Kinder in Dortmund einen durchgängigen Bildungsprozess gestalten, …

  • der sie zum Umgang mit Sprache ermutigt und begeistert und sie in ihrer sprachlichen Entwicklung stützt.
  • der Eltern von Beginn an einbindet.
  • der Mehrsprachigkeit und Vielfalt wertschätzt.

Damit dies gelingt ...

  • haben wir als gemeinsame Richtschnur unserer Arbeit einen Orientierungsrahmen für durchgängige Sprachbildung in Dortmunder Kindertageseinrichtungen und Grundschulen erarbeitet.
    Orientierungsrahmen
  • intensivieren Kindertageseinrichtungen und Grundschulen ihre Zusammenarbeit und erarbeiten und realisieren in Netzwerken gemeinsam Konzepte zur Umsetzung des Orientierungsrahmens.
    Modellnetzwerke
  • arbeiten in Dortmund die relevanten Partner gemeinsam an der Qualitätsentwicklung.
    Verantwortungsgemeinschaft
  • bringen die Fachbereiche Schule und Jugend sowie das Kommunale Integrationszentrum und FABIDO zur Umsetzung der Qualitätsoffensive Know-how und Ressourcen ein.
    Verwaltungsinterne Koordinierungsgruppe

Ansprechpartnerinnen

Stadt Dortmund - Regionales BildungsbüroAndrea Molkentinstellv. Bereichsleiterin und Teamleiterin

44137 Dortmund
Gestaltung schulischer Entwicklungsprozesse

Stadt Dortmund - Regionales BildungsbüroNina Fresen

44137 Dortmund
"Sprachbrücken" – Durchgängige Sprachbildung in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen

Pädagogische Werkstatt DortmundAnna Frings

Zimmer: 12
44137 Dortmund
Ein Quadratkilometer Bildung Dortmund, Sprachbrücken

Regionales Bildungsbüro