Dortmund überrascht. Dich.
Studierende im Hörsaal

Studium

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Stefanie Kleemann

Zentrale Sonderveranstaltungen - Donnerstag, 18.01.2018

8.30-9.30 Uhr

Möglichkeiten der Studienfinanzierung

Eine gute Ausbildung wie z. B. ein Hochschulstudium ist die Basis für beruflichen Erfolg und sollte nicht an fehlenden finanziellen Mitteln scheitern. Wie Sie ein Studium durch BAföG, Stipendien, Studienkredite oder zusätzliches Jobben finanzieren können, werden die Mitarbeiter/-innen der Abteilung Studienfinanzierung des Studierendenwerks Dortmund ausführlich erläutern.

Übrigens: Viel mehr Studierende könnten BAföG erhalten, wenn sie einen Antrag beim Studierendenwerk stellen würden. Und im Gegensatz zur landläufigen Meinung ist ein BAföG-Antrag nicht schwer zu stellen.

Eine weitere hilfreiche Möglichkeit zur Studienfinanzierung ist die Inanspruchnahme eines Stipendiums. Diese Form der Unterstützung ist vielen Schülern/-innen jedoch entweder unbekannt oder sie lassen sich vom Begriff „Begabtenförderung“ abschrecken. Stipendien werden nicht nur nach Noten vergeben, besonders wichtig sind Persönlichkeit und Engagement. Falls Sie z.B. in einem Verein, einer Gemeinde oder als Klassensprecher/-in aktiv sind und Ihre Noten mindestens im 2er-Bereich liegen, lohnt eine Bewerbung in jedem Fall. ArbeiterKind.de erklärt, wie eine Stipendienbewerbung funktioniert und was man bei der Auswahl der Stiftungen beachten sollte.

Die vom Studierendenwerk Dortmund und ArbeiterKind.de gemeinsam durchgeführte Informationsveranstaltung findet statt:

Donnerstag, 18.01.2018
8.30–9.30 Uhr
Hörsaal MB III/E.001, Campus Süd, Baroper Str. 303

Ansprechpartner:

Studierendenwerk Dortmund
Studienfinanzierung/BAföG
Wilfried Blattgerste
Tel. 0231 7 55-36 41
info@stwdo.de

ArbeiterKind.de Dortmund
Kirsten Rott
Tel. 0201 183-6290 (NRW-Büro)
rott@arbeiterkind.de

08.30-10.30 Uhr

Duales Studium: Berufsausbildung und Studium kombinieren – so geht’s

Der Schulabschluss naht und für Sie stellt sich die Frage, welchen Berufsweg Sie einschlagen möchten: Ausbildung, Studium oder vielleicht beides kombinieren? Aber wie sieht ein duales Studium überhaupt in der Praxis aus? Und vor allem, wie findet man einen passenden Ausbildungsplatz, die passende Hochschule?

Antworten auf diese Fragen bietet eine gemeinsame Infoveranstaltung der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Dortmund, der Fachhochschule Dortmund, der ISM, der FOM Hochschule und der IUBH zum Thema Duales Studium.

Die Informationsveranstaltung findet statt:

  • Mittwoch, 17.01.2018, 8.30–10.30 Uhr
    Hörsaal MB III/E.001, Campus Süd, Baroper Str. 303
  • Donnerstag, 18.01.2018, 8.30–10.30 Uhr
    Sonnenstr. 96 (Kreuzviertel), Gebäude F, Hörsaal F 211

Ansprechpartner:

Agentur für Arbeit Dortmund
Heinz-Bernd Michalski
Tel. 0231 8 42-17 04
heinz-bernd.michalski@arbeitsagentur.de

Fachhochschule Dortmund Studienberatung
Tel. 0231 9112-245 oder -755 4960
studienberatung@fh-dortmund.de

International School of Management (ISM)
Scarlet Maßmann,
Tel. 0231 975139-448
scarlet.massmann@ism.de

FOM Hochschule
Inga Overthun
Tel. 0231 286808-36
inga.overthun@fom.de

IUBH Duales Studium – Standort Dortmund
Robert Carsten Werner
Tel. 0231 426042-30
rc.werner@iubh-dualesstudium.de

9.30-11.30 Uhr

Studienplatzvergabe durch "hochschulstart.de"

Wie hoch ist der Numerus clausus? Bekomme ich überhaupt einen Studienplatz? Muss ich vielleicht lange auf den Platz warten? – Auf diese Fragen versuchen wir im Zuge dieser Veranstaltung gemeinsam Antworten zu finden.

Im Mittelpunkt werden sicherlich Fragen zur Zulassung in den bundesweiten NC-Studiengängen stehen. Gerade in Medizin, Zahnund Tiermedizin übersteigt die Nachfrage nach Studienplätzen das Angebot um das Vier- bis Fünffache. In Pharmazie gibt es zweimal so viele Interessenten/-innen wie Studienplätze. Entsprechend eng ist die Konkurrenz.
In drei Quoten wird die Studienplatzvergabe entschieden. Abibesten- Quote, Wartezeitquote und das Auswahlverfahren der Hochschulen bieten zwar eine Vielzahl von Zulassungschancen, in jeder Quote gilt es aber unterschiedliche Auswahlkriterien zu beachten. Entsprechend umfangreich sind die Fragen, die vor und bei der Bewerbung zu klären sind.
Im zweiten Teil geht es um die örtlichen Auswahlverfahren. Über hochschulstart.de werden die Auswahlverfahren der Hochschulen miteinander vernetzt. Hier geht es vor allem um Fragen des Verfahrensablaufs: Wie muss ich mich bewerben? In welchen Schritten läuft das Bewerbungsverfahren ab? Wann erfahre ich die Ergebnisse? Was muss ich dann tun? Die Informationsveranstaltung findet statt: Donnerstag, 18.01.2018, 9.30–11.30 Uhr Hörsaal MB III/E.001, Campus Süd, Baroper Straße 303 Ansprechpartner: hochschulstart.de Pressestelle Tel. (0231) 10 81-21 10 pressestelle@hochschulstart.de

Die Informationsveranstaltung findet statt:

Donnerstag, 18.01.2018
9.30–11.30 Uhr
Hörsaal MB III/E.001, Campus Süd, Baroper Str. 303

Ansprechpartner:

hochschulstart.de
Pressestelle
Tel. 0231 1081-2110
pressestelle@hochschulstart.de

10.30-12.00 Uhr

Wie finde ich den Studiengang, der zu mir passt?

Wie geht es nach dem Abitur weiter? Was genau will ich studieren? Was erwartet mich im Studium? Wir möchten Ihnen Hilfestellung geben, wie Sie sich im Fächerdschungel orientieren, wie Sie aus der Vielzahl der Angebote einen zu Ihnen passenden Studiengang finden und wie Sie die Zeit bis zum Beginn des Studiums zur Vorbereitung nutzen können.

Die meisten Studierenden werden zu Studienbeginn mit Inhalten konfrontiert, die sie nicht erwartet haben und in denen sie nicht so fit sind. Zum Beispiel steckt häufig (viel) mehr Mathematik im Studium, als sie zuvor dachten.
Wir zeigen Ihnen, wie Sie selbstständig herausfinden können, welche Inhalte in einem Studiengang stecken und welche Anforderungen an Studierende gestellt werden. Gerade im Bereich Mathematik gibt es beispielsweise viele Möglichkeiten, sich entsprechend vorzubereiten: studifinder, MatheChecks, Online-Brückenkurse u.v.m. Im Anschluss berichten Studierende beider Hochschulen von ihren eigenen Erfahrungen zu Beginn des Studiums.
Eine Veranstaltung des Dortmunder Zentrums Studienstart im Rahmen der Bildungsinitiative RuhrFutur.

Die von der TU Dortmund und der Fachhochschule Dortmund gemeinsam durchgeführte Sonderveranstaltung findet statt:

Mittwoch, 17.01.2018
10.30–12.00 Uhr
Hörsaal MB III/E.001, Campus Süd, Baroper Str. 303

Donnerstag, 18.01.2018
10.30–12.00 Uhr
Sonnenstr. 96 (Kreuzviertel), Gebäude F, Raum 212

Ansprechpartner:

TU Dortmund
Dezernat Studierendenservice/Zentrale Studienberatung
Tel. 0231 755-2345
zsb@tu-dortmund.de

Fachhochschule Dortmund
Dezernat Studierendenservice und Internationales
Tel. 0231 91128125
dzs@fh-dortmund.de

11.30-13.30 Uhr

Freiwilligendienst – Bildungs- und Orientierungsjahr außerhalb von Schule und Beruf

Die Schule ist vorbei und die Vielfalt von Möglichkeiten erleichtert nicht gerade die Entscheidungen für die Zukunft. Es stellen sich viele Fragen: Was möchte ich studieren? Welchen Beruf möchte ich erlernen? Könnte ich nicht einfach erst einmal etwas anderes ausprobieren?
Ja, Sie können.

Eine sinnvolle Alternative vor der Ausbildung, dem Studium oder dem Beruf bietet ein Freiwilligendienst. Als Freiwillige/-r können Sie z. B. ein Wartesemester überbrücken, wertvolle Berufserfahrungen sammeln und Ihre persönlichen Kompetenzen stärken. Die pädagogische Begleitung unterstützt Sie bei der Orientierung im Berufsleben. Darüber hinaus wird ein Freiwilligendienst für viele Ausbildungen und Studiengänge als Praktikum anerkannt.

Die Informationsveranstaltung gibt einen Überblick über die Rahmenbedingungen für die Teilnahme am Bundesfreiwilligendienst und am Freiwilligen Sozialen Jahr. Anhand mehrerer Beispiele werden verschiedene Einsatzbereiche (z.B. soziale, ökologische oder politische Arbeit) dargestellt.

Die Informationsveranstaltung findet statt:

Donnerstag 18.01.2018
11.30-13.30 Uhr
Hörsaal MB III/E.001, Campus Süd, Baroper Str. 303

Ansprechpartnerin:

Internationale Jugendgemeinschaftsdienste e. V. (ijgd) Bonn
Agnieszka Erlenbusch
Tel. 0228 22800-23
pr-bonn@ijgd.de

13.30-15.30 Uhr

Nach der Schule ins Ausland

Schulabschluss in der Tasche, aber was kommt danach? Lust auf neue Erfahrungen und andere Kulturen?
Unschätzbare Erfahrungen, Eindrücke und Herausforderungen warten auf diejenigen, die die Initiative ergreifen und ins Ausland gehen: in neue Kulturen eintauchen und sie verstehen lernen, Sprachkenntnisse ausbauen und neue Sprachen lernen, den gewohnten Alltag hinter sich lassen und neue Perspektiven suchen, Mut beweisen und über sich hinauswachsen.

Es gibt verschiedene Wege, einige Zeit im Ausland zu verbringen:
Work & Travel in Australien, Freiwilligendienst in Europa oder
Lateinamerika oder doch lieber ein Au-pair-Aufenthalt in London?

Welche Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes gibt es? Welche
Voraussetzungen muss ich dafür erfüllen? Wo kann ich mich über die Programme informieren? Wer kann mich beraten?

Diese und weitere Fragen beantworten die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung Bonn, die Auslandsgesellschaft NRW e. V. sowie das Eine Welt Netz NRW im Rahmen einer zentralen Informationsveranstaltung.Junge Menschen berichten über ihre Auslandserfahrungen und beantworten Ihre Fragen.

Die Informationsveranstaltung findet statt:

Donnerstag, 18.01.2018
13.30–15.30 Uhr
Hörsaal MB III/E.001, Campus Süd, Baroper Str. 303

Ansprechpartnerin:

Stadt Dortmund
Internationale Beziehungen
Cornelia Irle
Tel. 0231 50-25784
cirle@stadtdo.de

Lageplan TU Dortmund - Campus Süd

Lageplan TU Dortmund - Campus-Süd

Lageplan TU Dortmund - Campus Süd