Dortmund überrascht. Dich.
Frau vor Projektion

Forschung & Wissenschaft

Bild: DASA

Wissenschaft

Dortmund wird zum "lebendigen Labor": RVR und Partner veranstalten die WissensNacht Ruhr

Nachricht vom 13.09.2018

Roboter bauen, die Arbeitswelt der Zukunft aus Lego gestalten, ein Crossover Klimaschutz-Spektakel mit Sängerin Namika und eine KinderUni: Zur WissensNacht Ruhr am 28. September gestalten Institutionen aus Dortmund und Umgebung ein vielfältiges Programm, das von 16:00 bis 22:00 Uhr kostenfrei ist.

Dortmund wird zum „lebendigen Labor“: RVR und Partner veranstalten am 28. September die WissensNacht Ruhr

v.l.n.r.: Maria Baumeister (RVR), Thomas Westphal (Wirtschaftsförderung Dortmund), Markus Schlüter (RVR), Heinrich Dornbusch (KlimaExpo.NRW)
Bild: RVR / Friedrich

In der DASA Arbeitswelt Ausstellung, erstmals Veranstaltungsort der WissensNacht Ruhr, präsentiert die Fachhochschule Dortmund die Virtual Reality Installation "Stage Zero", den Eingang zu einer Bibliothek virtuell erlebbarer Geschichten. Beim Self-Check am Stand der International School of Management können Techniken zur Förderung von Motivation, Leistungsfähigkeit und Gesundheit im Arbeitsalltag erlernt werden.

Bei einer Mitmach-Aktion der Hochschule Hamm-Lippstadt werden Kinder und Jugendliche einen Kriminalfall mit Hilfe der analytischen Chemie lösen. Bei der KITZ.do Experimentier-Rallye wird ein Tornado in eine Flasche gezaubert und erste Programmschritte für ein Videogame erlernt. Das Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaft gibt Einblicke in die Medizinforschung der Zukunft.

DASA als interaktiver Ort der Wissensvermittlung

"Die DASA ist ein interaktiver Ort der Wissensvermittlung und regt im Verbund mit den vielen Partnern der WissensNacht Ruhr zu einem 'Science Window Shopping' und einem zukunftsgerichteten Parcours durch die Welt der Forschung ein", so Gregor Isenbort, Leiter der DASA.

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin öffnet ebenfalls zur WissensNacht Ruhr ihre Türen. Besucher erwartet hier beispielsweise ein Programmpunkt zur Zusammenarbeit von Mensch und Roboter oder ein Blick ins Lärmlabor. Kinder und Jugendliche haben außerdem die Möglichkeit, den Ausbildungsberuf "Physiklaborant/-in" kennenlernen und selbst eine elektronische Schaltung zu bauen.

Die Technische Universität Dortmund bietet neben Programmpunkten in der DASA auch im Dortmunder U Veranstaltungen an: eine Jubiläumsausstellung zu ihrem 50-jährigen Bestehen , die die Universität mit Bild und Ton in den Kontext der weltweiten Universitätsgeschichte verortet. In der KinderUni-Vorlesung wird Kindern ab sechs Jahren näher gebracht, was eine Universität eigentlich ist und zu welchen Themen geforscht wird.

"Zusammenleben in Vielfalt"

Das ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung lädt zu einer Exkursion in die Dortmunder Nordstadt zum Thema Zusammenleben in Vielfalt ein. Der Treffpunkt dazu ist vor dem CineStar am Nordausgang des Hauptbahnhofs.

Die KlimaExpo.NRW veranstaltet im Rahmen der WissensNacht Ruhr ein Crossover Klimaschutz-Spektakel um 22:00 Uhr in Dortmund. Mit dabei: Science Slammer aus ganz Deutschland, die 1Live-Moderatoren Olli Briesch und Michael Imhof sowie "Lieblingsmensch"- Sängerin Namika. Klimaschutz mal ganz anders in der Stadtkirche St. Reinoldi.

Die Show beginnt um 22:00 Uhr. Tickets kosten zwölf Euro, ermäßigt acht Euro. Informationen zum Ticketverkauf unter wissensnacht.ruhr.

Regionale Entdeckertour durch die Welt der Wissenschaft

In der WissensNacht Ruhr am Freitag, 28. September, von 16:00 bis 24:00 Uhr, bieten Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen als auch kleinen und großen Besuchern ein spannendes Programm. Der Regionalverband Ruhr (RVR) organisiert gemeinsam mit zahlreichen Partnern die regionale Entdeckertour durch die Welt der Wissenschaft.

Geboten werden 250 Programmpunkte an siebenundzwanzig verschiedenen Standorten in der Metropole Ruhr, darunter Mitmach-Aktionen, Workshops, Ausstellungen, Experimente, Vorträge, Laborführungen, Exkursionen und Science Cafés.

"Die Vielseitigkeit der Angebote ist ein Spiegelbild der Themenfelder unserer Hochschulen. Die Wissenschaft ist eine tragende Säule der Entwicklung des Ruhrgebietes zu einem innovativen Wirtschaftsstandort. Kurz gesagt: Wissenschaft gehört zum Ruhrgebiet - mehr denn je!", so Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund.

Den Abschluss bilden neben der Show in der Dortmunder St. Reinoldikirche Veranstaltungen in Essen und Duisburg. Ungewöhnliche Klänge und ein Mix aus verschiedenen Musikstilen erwarten die Besucher im ChorForum Essen, wenn das Vegetable Orchester aus Wien auf ihren selbst hergestellten Instrumenten aus Gemüse spielt. Im alten Audimax der Universität Duisburg-Essen auf dem Campus Duisburg bieten die Science Busters aus Österreich mit ihrem Programm "Warum landen Asteroiden immer in Kratern?" eine aufklärerische, farbenprächtige Show.

Nach zwei erfolgreichen Veranstaltungen in 2014 und 2016 mit mehr als 10.000 Besuchern ist die WissensNacht Ruhr mittlerweile ein etabliertes Format. Markus Schlüter, Beigeordneter beim Regionalverband Ruhr, ist begeistert von der Vielfalt des Programmangebots und das Engagement der Wissenschaftsakteure vor Ort: "Die WissensNacht Ruhr präsentiert eindrucksvoll die Vielfalt und Qualität der Wissenschaftsakteure in der Metropole Ruhr und macht sie für die Menschen vor Ort erfahrbar."

Zum Thema

Zur WissensNacht Ruhr gestalten verschiedenste Institutionen aus Dortmund und Umgebung am 28. September ein vielfältiges Programm, das von 16:00 bis 22:00 Uhr kostenfrei ist.

Forschung & Wissenschaft