Kleinkind reguliert Heizungsthermostat

Energie

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Adobe Stock

Multilingual information

The translation is done by Google and is not part of dortmund.de. By accessing the translation, you accept Google's privacy policy. Cookies may be set.

English َلْعَرَبِيَّة български език español français ελληνική γλώσσα italiano polski limba română русский язык Türkçe Українська

Häufig gestellte Fragen zur Energielage in Dortmund

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen, die sich auf die Energielage in Dortmund beziehen.

Selbsthilfe

Wie kann ich mich auf einen Stromausfall vorbereiten?

Neben vielen Informationsangeboten im Internet hat das Bundeamt Für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) zwei Broschüren zum Katastrophenalarm und zum Stromausfall herausgegeben. Diese dreisprachigen Ratgeber können Sie online herunterladen oder in Druckform bestellen. Sie beinhalten neben wertvollen Tipps auch Checklisten mit wichtigen Hinweisen, an was Sie im Notfall denken sollten. Weitere Hinweise dazu, wie Sie sich auf einen Stromausfall vorbereiten können, finden Sie auf der Internetseite der Feuerwehr Dortmund.

Wärme

Wie kann ich meinen Wohnraum bei Ausfall der Heizung heizen?

Betreiben Sie auf keinen Fall nicht zugelassene Feuerstätten, Grills oder Ethanol-Feuerstätten zum Heizen in geschlossenen Räumen, es besteht akute Lebensgefahr durch Kohlenmonoxid. Weitere Hinweise zu Risiken und Folgen im Zusammenhang mit Kohlenmonoxid finden Sie auf der Internetseite der Feuerwehr Dortmund.

Beratung

Wo kann ich mich rund ums Thema Energiesparen beraten lassen?

Tipps zum Energiesparen finden Sie beispielsweise auf der Internetseite von DEW21, beim Dienstleistungszentrum Energieeffizienz und Klimaschutz (dlze) der Stadt Dortmund und auf der Website des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz.
Bei DEW21 gibt es insbesondere für Geschäfts- und Gewerbekunden die Möglichkeit zur Inanspruchnahme einer Energieberatung.
Die Stadt Dortmund bietet Ihren Bürger*innen außerdem beim Dienstleistungszentrum Energieeffizienz und Klimaschutz (dlze) eine kostenfreie Erstberatung durch erfahrene Energieberater an. Informiert wird hier zu den Themen energetisches Modernisieren bzw. energieeffizientes Bauen.

Energiesparen

In welchen Bereichen spart die Stadt Dortmund Energie?

Um Strom zu sparen, werden in Dortmund auf Grundlage einer Bundesentscheidung öffentliche Gebäude und Baudenkmäler von außen nicht mehr beleuchtet. Die Einschränkung bei der Beleuchtung öffentlicher Gebäude zieht in Dortmund Einsparungen von rund 163.000 Kilowattstunden/Jahr/Strom nach sich.

Darüber hinaus wird die weitere Beschaffung von smarter, dimmbarer LED-Ausrüstung für Straßenlaternen vorangetrieben, sodass der Anteil der LED-Leuchten Ende 2024 rund 80 Prozent des Gesamtbestandes der Straßenlaternen betragen würde. Der Gesamtenergieverbrauch der Straßenbeleuchtung würde so auf 48 Prozent der Energiemenge sinken, die zu Beginn der Erneuerungsmaßnahmen benötigt wurde.
Durch die Dimmtechnik der LED-Leuchten zu den verkehrsarmen Zeiten zwischen 22 und 5 Uhr wird eine Absenkung von 50 Prozent des Lichtstroms vorgenommen. Als Maßnahme gegen die vorherrschende Energiemangellage wurde die Nachtabsenkung zeitlich ausgeweitet. Die Reduzierung (um 50 Prozent) erfolgt nun zwischen 21:30 und 5:30 Uhr.

Ferner werden öffentliche Gebäude nur noch auf 19 Grad Celsius beheizt und die Temperatur in den drei städtischen Hallenbädern (Süd-, Nord- und Westbad) um 1-2 Grad gesenkt, um Energiekosten zu sparen.

Energiesparen

Warum muss ich Strom sparen, wenn es Probleme beim Gas gibt?

Erdgas wird nicht nur zum Heizen und für Warmwasser gebraucht, sondern auch für die Produktion von Strom eingesetzt. DEW21 erklärt in einem Video die Hintergründe und die Frage: Was hat Stromsparen mit Gassparen zu tun? Hier gelangen Sie zum Video.

Strom- und Gasrechnung

Was mache ich, wenn ich meine Strom- oder Gasrechnung nicht bezahlen kann?

DEW21 empfiehlt ihren Kund*innen, sich so früh wie möglich zu melden, wenn sich Zahlungsschwierigkeiten abzeichnen. Je eher sich die betroffenen Kund*innen melden, desto besser können wir gemeinsam eine Lösung finden. Dabei arbeiten wir als Versorger eng mit verschiedenen Institutionen und Sozialträgern wie der Verbraucherzentrale und dem Jobcenter zusammen, um den Betroffenen gemeinsam Hilfestellung bieten zu können. Mehr dazu finden Sie auch auf unserer Website.

Weitere Hinweise finden Sie auf der Internetseite der Verbraucherzentrale.

Informationen

Wo finde ich Informationen zu den Themen Gas- und Wärmepreisbremse, Gasbeschaffungsumlage und Preisentwicklung?

DEW21 hat dazu eine Informationsseite mit FAQs veröffentlicht, auf der die Auswirkungen der Krise auf den Energiemärkten näher beschrieben werden. Auch die Verbraucherzentrale stellt auf ihrer Internetseite Informationen zu diesen Themen zur Verfügung. Auf der Website des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz finden Sie darüber hinaus eine Übersicht zur Energieversogungssicherheit.

Hilfe und Entlastungspakete

Wo finde ich weitere Informationen zu den geplanten Hilfen und staatlichen Entlastungspaketen?

Auf der Website des Bundesfinanzministeriums finden Sie eine Zusammenfassung über die drei staatlichen Entlastungspakete, die der Bund aufgrund der stark gestiegenen Energiekosten auf den Weg gebracht hat.

Helfen

Kann ich unterstützen oder helfen?

Unterstützen Sie Ihre Nachbarn, Freunde und Familien bei der Bewältigung dieser herausragenden Lage.