Dortmund überrascht. Dich.
Kinderhand klebt Markierungspunkte auf eine Landkarte

Büro für Kinderinteressen

Gesamträumliche Qualitätsziele für Siedlungs- und Freiflächen

  • Stärkung der dezentralen Stadtstruktur in der Mischung von Wohnen, Arbeiten und Freizeit in den einzelnen Stadtbezirken.
  • Mehrfachnutzung vorhandener Freiflächen wie z.B. Grünflächen, Stadtparks, Plätze und Fußgängerzonen als Spiel-, Erlebnis- und Aufenthaltsräume.
  • Vernetzung von Spiel-, Erlebnis- und Aufenthaltsräumen sowie aller Freiflächen innerhalb bebauter Ortsteile und Landschaftsräume an den Siedlungsrändern über attraktive Fuß- und Radwege.
  • Stärkung der Vernetzung von Spiel-, Erlebnis- und Aufenthaltsbereichen über ein kreativ gestaltetes Leitsystem mit hohem Wiedererkennungs- und Identifikationswert.
  • Sicherung von geeigneten und gut erreichbaren Freiflächen als Entwicklungspotenziale für großflächige Naturspielräume und Flächen für Bewegungsangebote.
  • Ausreichende Versorgung aller Altersgruppen mit Spiel-, Erlebnis- und Aufenthaltsräumen.
Kinder spielen auf dem Spielplatz

Wichtiges Qualitätsziel: ausreichende Versorgung aller Altersgruppen mit Spiel-, Erlebnis- und Aufenthaltsräumen.

  • Aufwertung privater Flächen im Wohnumfeld von mehrgeschossigen Siedlungen für Kleinkinder und Eltern für Spiel und Aufenthalt.
  • Ausweisung von mindestens je einer naturräumlichen Entwicklungsfläche nach DIN 18034 (DIN 18034 – Spielplätze und Freiflächen zum Spielen. Grundlagen und Hinweise für die Objektplanung. Beuth-Vertrieb GmbH Berlin, Ausgabe 12.1999).
  • Ausweisung von Jugenderlebnisflächen (in der Spielleitplanung) in jedem Stadtbezirk.
  • Einbeziehung der vielfältigen siedlungsumgebenden Landschaftsräume als Spiel-, Erlebnis- und Aufenthaltsräume sowie für die generationsübergreifende Naherholung und ihre Vernetzung mit den Siedlungsbereichen.
  • Umsetzung eines qualitativ hochwertigen kinder- und familienfreundlichen Siedlungsneubaus.
  • Erschließung von ökologischen Ausgleichsmaßnahmen als Spiel-, Erlebnis- und Aufenthaltsflächen.

Büro für Kinderinteressen